AdUnit Billboard
Wahlamt - Bundestagswahl unter Corona-Bedingungen eröffnet neue Möglichkeiten / Post befördert roten Umschlag portofrei

Kreuzchen möglichst per Briefwahl machen

Von 
zg
Lesedauer: 
Wähler können ihren Schein für die Bundestagswahl am Rathaus in einen separaten Briefkasten einwerfen. © Gemeinde

Oftersheim. Die Wahl des Deutschen Bundestages findet am Sonntag, 26. September, statt. „Die Bundestagswahl wird trotz der Corona-Pandemie, wie gewohnt, sowohl als Präsenz- als auch als Briefwahl durchgeführt“, informiert das Wahlamt. Von 8 bis 18 Uhr können Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Allerdings werde die Durchführung der Wahl in den Wahllokalen beeinträchtigt sein, heißt es aus dem Amt weiter. „Dort sind pandemiebedingt erhebliche hygienische Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und die Wählerströme sind entsprechend zu lenken, um potenzielle Risiken größtmöglich zu minimieren und dadurch weitere Ansteckungen zu vermeiden.“ Daher bittet das Wahlamt die Wahlberechtigten nicht nur, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, sondern dies insbesondere auch über die Möglichkeit der Briefwahl zu tun.

Alle Wahlberechtigten sollen bis spätestens Sonntag, 5. September, ein Wahlbenachrichtigungsschreiben erhalten. Wer bis zu diesem Termin nicht über eine Wahlbenachrichtigung verfügt, aber der Auffassung ist, wahlberechtigt zu sein, sollte sich beim Wahlamt unter der Telefonnummer 06202/ 59 70 oder per E-Mail an wahlamt@oftersheim.de erkundigen, ob er in das Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Das örtliche Wählerverzeichnis wird in der Zeit vom 6. bis einschlielich 10. September im Wahlamt während der allgemeinen Öffnungszeiten für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Da der Publikumsverkehr im Bürgermeisteramt aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus bis zum Wahltag eingeschränkt bleiben wird, wird bei einer gewünschten Einsichtnahme um eine vorherige Terminvereinbarung per Telefonanruf oder E-Mail gebeten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Unterlagen gibt’s online

Wahlberechtigte, die per Briefwahl abstimmen möchten, können entsprechende Anträge mittels ausgefülltem und unterschriebenem Wahlbenachrichtigungsschreiben oder durch Aufruf des Links „Wahlscheinantrag zur Bundestagswahl“ auf der Startseite der Gemeindewebsite www.oftersheim.de stellen.

Die Beantragung der Briefwahlunterlagen per Internet ist, von einzelnen eventuellen Wartungsarbeiten des Kommunalen Rechenzentrums Komm.One abgesehen, rund um die Uhr möglich.

Auf der Wahlbenachrichtigung befindet sich zudem ein QR-Code, der mit dem Smartphone gescannt werden kann. Sofort werden Nutzer auf eine Seite umgeleitet, auf der die persönlichen Daten mit Ausnahme des Geburtsdatums bereits eingetragen sind und die Briefwahlunterlagen mit wenigen, leicht verständlichen Schritten bestellt werden können.

Von einer persönlichen Beantragung der Briefwahlunterlagen bittet das Wahlamt unterdessen zwar aufgrund der aktuellen pandemiebedingten Einschränkungen des Publikumsverkehrs im Rathaus abzusehen, dennoch ist die Beanttragung vor Ort möglich. Auch hierfür kann ein Termin telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Zustellung ist kostenlos

Der beantragte Wahlschein samt Briefwahlunterlagen wird unverzüglich an die Wohnanschrift oder an eine andere Versandanschrift durch die Deutsche Post AG zugestellt. Der rote Wahlbrief wird im Bereich der Deutschen Post AG anschließend entgeltfrei befördert. Er sollte innerhalb der Bundesrepublik Deutschland spätestens drei Werktage vor der Wahl – also bis Donnerstag, 21. September – an das Wahlamt zurückgesandt werden.

Der Wahlbrief kann außerdem am Wahlsonntag bis spätestens 18 Uhr in den Rathausbriefkasten in der Mannheimer Straße 49 eingeworfen werden. Mit Blick auf den pandemiebedingt zu erwartenden Anstieg des Briefwahlanteils steht ein zusätzlicher Briefkasten am Rathauses bereit, der ausschließlich für den Einwurf von Briefwahlunterlagen vorgesehen ist. zg

Info: Weitere Auskünfte erteilt das Wahlamt unter Telefon 06202/59 70 oder per E-Mail an wahlamt@oftersheim.de.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1