Eilmeldung : Verfassungsgericht hebt Rundfunkbeitrag vorläufig auf 18,36 Euro an

AdUnit Billboard
Naturschutz

Neues Schild gegen Müll am Oftersheimer Wildgehege

Von 
nina
Lesedauer: 

Oftersheim. Masken, Getränke oder Zigarettenschachteln: All das finden die Comeniusschüler beim Wildgehege. Viele Menschen sind in der Corona-Pandemie häufiger als sonst in den Hardtwald gekommen – das sehen die Verantwortlichen des Fördervereins „Wildgehege“ leider auch am Müll. Unserer Leserin Uschi Wetzel ist das ebenso aufgefallen – was sie aber auch gesehen hat: Ein neues Schild am Wildgehege. Dort bitten die Schüler der Comeniusschule rücksichtsvoller mit der Natur umzugehen und ihren Müll zu entsorgen und nicht einfach achtlos in den Wald zu werfen. Einmal in der Woche sind die Schüler in ihrer Hütte, so lernen die Schüler nicht nur die Tiere vor Ort kennen, sondern auch die Pflanzenwelt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Die Waldgruppe der Comeniusschule hat zu diesem Thema ein Schild mit einigen dieser Wegwerf-Utensilien im Wildschweingehege aufgestellt. Ich habe dieses Schild bei meinem Spaziergang entdeckt. Wie man sieht, sind es Zigarettenschachteln, Flaschen, Getränkebeutel, Mundschutzartikel und viel mehr. Warum kann man diese Dinge nicht in Mülleimern entsorgen, die dort stehen beziehungsweise den Abfall mit nach Hause nehmen und dort entsorgen? Warum zerstört man mit aller Gewalt unsere schöne Natur?“, fragt sie. Lehrerin Stefanie Herzog ist für die Waldgruppe der Comeniusschule zuständig. „Den Waldtag gibt es schon seit dem Jahr 2011 – in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Wildgehege, der uns ja auch die Hütte gebaut hat“, sagt sie. Sie selbst lege großen Wert darauf, dass der Wald sauber bleibt. Etwa 29 Kilogramm Müll haben die Schüler vom 30. September bis 13. Januar gesammelt – dann fing die Corona-Pause an. „Wir haben den Abfall in jeder Woche gewogen“, erzählt sie. „Auch die Schüler ärgern sich über Müll. Es ist aber schön zu sehen, wie toll unsere Schüler mit der Müllzange umgehen und wie sehr sie sich für die Natur und die Tiere damit einsetzen.“

Fatale Lage auf dem Parkplatz

Dem Unwetter trotzen: Das neue Müllschild am Wildgehege bläst so schnell kein Sturm weg. Die Comeniusschüler halten den Bereich sauber. © Wetzel

Besonders auf dem Parkplatz sei die Lage oft fatal. „Dort liegen viele Glasflaschen – Bierflaschen oder auch Kräuterschnaps herum. Das Schlimmste war ein toter Maulwurf, der in einer Tupperdose steckte. In der Corona-Zeit gibt es nun auch viele Masken, die achtlos weggeworfen werden“, erklärt Herzog.

Mehr zum Thema

Wohltätigkeit (mit Video)

Wildgehege Oftersheim: Neuer Zaun für die Wildschweine

Veröffentlicht
Von
Janina Hardung
Mehr erfahren
TSV-Sportgelände

Traumzeit geschafft: Oftersheimer läuft Marathon in unter drei Stunden

Veröffentlicht
Von
Janina Hardung
Mehr erfahren
TSV

Marathon auf der Rundbahn

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Der Müll habe auf jeden Fall zugenommen. „Da fehlt vielen Menschen der Verstand, was sie damit anrichten. Unser Müll-Schild muss durch die Witterungen immer wieder erneuert werden.“ Nun hat sich Helmut Welter vom Förderverein etwas besonderes einfallen lassen: Dieses Schild ist aus Metall und an eine Holzsäule genagelt – also hoffentlich wasserdicht. nina

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Die Touren der Stadtradler (Teil 2)

Ein Sommerabend, 50 herrliche Kilometer und dreimal Rast

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren
Momentaufnahmen

Auch die Natur hat den Lockdown beendet

Veröffentlicht
Von
az
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1