AdUnit Billboard
CDU - Einige Mitglieder im Rose-Saal geehrt / Partei will auch zukünftig der Stabilitätsanker der Demokratie bleiben

Oskar Jahn ist seit 55 Jahren mit dabei

Von 
zg
Lesedauer: 
CDU-Ortsvorsitzende Annette Dietl-Faude beglückwünscht Oskar Jahn gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Olav Gutting. Jahn ist seit mittlerweile 55 Jahren Mitglied der Christdemokraten. © Kumpf

Oftersheim. Der CDU Ortsverband ließ es sich trotz der Corona-Pandemie nicht nehmen, seine langjährigen Mitglieder im Rose-Saal zu ehren. „Glücklicherweise fand die Veranstaltung noch vor der in Baden-Württemberg geltenden Alarmstufe statt“, schreiben die Christdemokraten in einer Pressemitteilung zu ihrer Veranstaltung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Dem gesamten Vorstand war es wichtig, seinen langjährigen Mitgliedern auf diese Art und Weise zu danken, zumal die Ehrungsmatinee bereits im vergangenen Jahr wegen Corona ausfallen musste.“ So sei es selbstverständlich gewesen, dass die bestehenden Corona-Auflagen konsequent umgesetzt und auch während der Matinee eingehalten wurden, „sodass dieser schönen Veranstaltung lediglich ein größerer Zuschauerrahmen fehlte“, so der Vorstand.

Die Geehrten

55 Jahre Mitgliedschaft: Oskar Jahn.

50 Jahre: Kurt Siegel.

46 Jahre: Gertrud Maier.

41 Jahre: Irmingard und Joachim Leonhardt sowie Walter Pfister.

Weitere Ehrungen: Benno Müller (35 Jahre), Wilhelm Schel (27), Bürgermeister Jens Geiß (22), Herbert Gieser (21), Annette Dietl-Faude (17), Tillmann Hettinger (15) und Gabriele Jokisch, Ulrike Krause, Ralf Kumpf, Cornelia Rösch und Prof. Dr. Dr. Jens Wagenblast (jeweils 12). zg

Die Vorsitzende des Ortsverbandes Annette Dietl-Faude führte während der Matinee 17 Ehrungen durch. Bei allen zu ehrenden Personen außer ihrer eigenen ließ es sich die Vorsitzende nicht nehmen, eine kurze persönliche Laudatio auf die Jubilare zu halten, die mittlerweile bereits zwischen zwölf und 55 Jahren den Christdemokraten der Gemeinde die Treue halten. Den Zuhörern sei dabei sicherlich aufgefallen, wie früh im Ortsverband der CDU bereits Frauen in verschiedenen Positionen zu finden und für die Gesellschaft aktiv waren.

Würdigung für Engagement

Olav Gutting als erneut direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des hiesigen Wahlkreises hielt während der Matinee nicht nur die Festansprache, sondern würdigte mit der Vorsitzenden das jeweils langjährige ehrenamtliche und verdiente Engagement der zu Ehrenden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zweifelsohne ragte Oskar Jahn als langjähriger Gemeinderat und Bürgermeister-Stellvertreter mit seinen 21 Jahren Fraktionssprechertätigkeit und 55-jährigen Mitgliedschaft in der CDU Oftersheim heraus, „ohne dass dies die Leistung aller anderen schmälern soll“, unterstreichen die Verantwortlichen des Verbandes. In ihrer Laudatio ging Annette Dietl-Faude daher nicht nur auf den Werdegang von Oskar Jahn ein, sie unterstrich stattdessen ausdrücklich, dass bei Jahn „fördern und fordern“ Programm war und er damit Ratsneulinge nachhaltig geprägt habe.

Auch sein bis heute andauerndes politisches Interesse, seine Diskussionsfreude, seine Disziplin bei vielen Veranstaltungen vor Ort zu sein, zeugten von einer politischen Generation, die für ihre Überzeugungen gebrannt und für die Ziele ihrer politischen Arbeit hart gekämpft habe, unterstrich Dietl-Faude.

Partei soll ihr Profil stärken

Olav Gutting ging seinerseits auch auf die zurückliegenden Bundestagswahlen und die aktuelle Situation der CDU ein. Schlagworte wie „Profil schärfen“ und „Grundsatzprogramm“ waren ebenso zu vernehmen, wie „außenpolitische Spannungen“ und „Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie“.

Für die Union gelte es nun, die richtigen Schlussfolgerungen aus der jüngsten Wahl zu ziehen und die kommende Legislaturperiode zu nutzen, um sich personell und programmatisch neu aufzustellen. Die Initiative des aktuellen Bundesvorsitzenden und Entscheidung des Bundesvorstands der CDU, die Mitglieder aktiv mit einzubinden, sei ein erster Schritt in die richtige Richtung. „Die CDU soll auch zukünftig der Stabilitätsanker unserer Demokratie bleiben“, so Gutting abschließend.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Gemütlicher Ausklang

Nach einem Grußwort von Bürgermeisters Jens Geiß und den Schlussworten der Ortsverbandsvorsitzenden wurde die Matinee in Corona-gerechter Form in gemütlichem Ambiente abgeschlossen – im Freien an Bistrotischen bei Sekt und verpacktem Imbiss. Ein gebührender Abschluss der Matinee bei noch einigen, humorvoll erzählten Anekdoten aus der CDU-Historie“, schreiben die Christdemokraten in ihrer Pressemitteilung über den Ehrungstag. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1