AdUnit Billboard
Evangelische Kirche - Pfarrer Habicht erklärt den Sinn der Taufe

Sie hält uns über Wasser

Von 
Gastbeitrag von Pfarrer Tobias Habicht
Lesedauer: 

Oftersheim. Sieht man eigentlich jemanden an, ob er oder sie ein Christ ist? Also die Kirchgänger, die erkennt man. Die machen sich am Sonntagmorgen auf den Weg zur Kirche. Aber da kann jeder und jede kommen – Christ und Nichtchrist. Das ist eine öffentliche Veranstaltung und kein sicheres Zeichen dafür, ob er oder sie Christ ist. Christ wird ein Mensch durch die Taufe. „Aber das sieht man doch niemanden an!“ Das sagen mir meine Jugendlichen im Konfirmationsunterricht. „Am Körper, an der Kleidung, kein Unterschied“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Selbst die Erinnerung an die Taufe ist in aller Regel für den Getauften „unsichtbar“. Dass meine Eltern, Paten und Großeltern mich als Winzling vor 34 Jahren über den Taufstein gehoben haben – das besagt ein Schriftstück, mehrere nette Anekdoten und natürlich ein paar Bilder.

© Habicht

Ich vergleiche meine Taufe mit einem Wasserzeichen. Es ist ein wenig so wie bei Briefmarken und Geldscheinen. Wen man sie gegen das Licht hält, schimmert etwas durch, wird etwas transparent – was man auf den ersten Blick nicht sieht. Durch die Taufe bekommt das Leben einen besonderen Horizont. Meine Taufe erinnert mich daran: Du bist ein Ebenbild Gottes – in seinem Bild geschaffen. Mein Leben mit seinem Leben verbunden. Durch alle Bedrohungen hindurch. Selbst durch den Tod hindurch. In Christus leben. In einem neuen Leben wandeln. Hinterlässt das keine Spuren in meinem Leben? Vielleicht nicht auf den ersten Blick. Und dann doch mehr, als ich denke.

Meine Taufe hat mich mit einer Lebensgeschichte verbunden, die alles, was ich erlebe und erfahre in ein besonders Licht stellt. Durch dieses Wasserzeichen Taufe erlebe ich Freuden und Sorgen anders. Sie lässt mich auch im Angesicht von Bedrohungen feiern wie Jesus. Durch diesen Dreiklang ist mein Leben mit Jesus verwoben: mit Jesus untergehen – mit ihm wieder auftauchen – mit ihm leben. Dieses Wasserzeichen stellt mein Leben Tag für Tag in ein neues Licht.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Einen Schritt in Richtung Normalität gehen wir in der kommenden Woche: am Sonntag, 18. Juli, findet nach dem Gottesdienst – dort taufen wir seit 16 Monaten erstmals wieder in einem Hauptgottesdienst – eine Gemeindeversammlung statt, zu der unser Gemeindeversammlungsvorsitzender Bernd Kappenstein eingeladen hat. Neben der Neuwahl des Vorsitzenden und seines Stellvertreters in der Gemeindeversammlung wird es einen Bericht des Kirchengemeinderats zur aktuellen Lage der Kirchengemeinde geben. (Bild: Habicht)

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1