AdUnit Billboard
ASB-Samariterhaus - Einrichtung feiert mit Bewohnern Adventsfest

Waffeln, Glühwein und Weihnachtslieder

Von 
zg
Lesedauer: 
Da der Adventsmarkt direkt vor der Tür des ASB-Pflegeheims nicht stattfinden kann, wird kurzerhand umso weihnachtlicher in den Räumlichkeiten gefeiert. © ASB

Oftersheim. Der Duft von frisch gebackenen Waffeln zieht durch das ganze Haus. Außerdem gibt es Linzertorte und Christstollen, feine Lachs-Häppchen und wer will, bekommt einen Glühwein. „Das ist so richtig schön“, freut sich eine Bewohnerin. Eine Weihnachtsfeier unter Corona-Bedingungen zwar, aber eine willkommene Abwechslung für alle Menschen im ASB-Samariterhaus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Gerade jetzt ist eine solche Feier wichtig“, betont Heimleiterin Janett Hoffmann. „Wir wollen unsere Bewohner nicht allein lassen und ihnen etwas Besonderes bieten.“ Bereits am Vormittag beginnt das Fest mit gemeinsamen Waffelbacken, am frühen Nachmittag werden Weih-nachtslieder gesungen sowie Gedichte und Geschichten vorgelesen.

Kleine Feier statt Budenzauber

Der Adventsmarkt direkt vor der Tür des Pflegeheims kann in diesem Jahr erneut nicht stattfinden. Eigentlich müssten jetzt Buden mit leckeren Köstlichkeiten und kleinen Ge-schenkideen vor dem Eingangsbereich stehen. Doch aufgrund der Pandemie wurde der Weihnachtsmarkt wieder gestrichen. Im Samariterhaus Oftersheim wird Weihnachten normalerweise aber ganz groß gefeiert. „Wir laden immer viele Gäste ein“, erzählt Hoffmann. Zum Beispiel eine Harfenspielerin, ein Puppentheater oder den Kindergarten. All das ist jetzt nicht möglich. Umso wichtiger seien die kleinen Dinge, wie ein schön geschmückter Weihnachtsbaum, die Freude bringen.

„Wir legen in unseren Einrichtungen viel Wert auf eine Pflege und Betreuung mit Herz“, betont Joachim Schmid, Geschäftsführer des ASB Region Mannheim/Rhein-Neckar. Dabei seien Spiele und Gespräche im Alltag wichtig sowie kleine Veranstaltungen unter der Woche immer willkommen. In allen ASB-Einrichtungen gibt es zudem regelmäßig Bastel- oder Turngruppen und viele Beschäftigungsmöglichkeiten für die Senioren.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Gerade in der Weihnachtszeit sei es wichtig, den Bewohnern und ihren Angehörigen trotz Corona Besuche zu ermöglichen. In allen Einrichtungen werden daher Personen, die ein Zentrum betreten, getestet, unabhängig von deren Impfstatus. Dafür wurden vor Ort in den Einrichtungen Teststationen bestückt, die jeweils von 13 bis 17 Uhr besetzt sind. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1