TSV - Verein hatte eine kostenlose Aktion mit Schwimmbecken für Kinder geplant / Betrieb scheitert an Vorschriften zur Sicherstellung der Wasserqualität

„Zu viel Behörde, zu wenig Empathie“

Von 
Saskia Grössl
Lesedauer: 
Stefan Lauff steht neben dem großen Aufstellschwimmbecken, das für den Betrieb komplett gesperrt ist. © Grössl

Stefan Lauff ist enttäuscht. Denn der stellvertretende Vorsitzende des TSV hat sich schon auf eine ganz besondere Aktion des Vereins gefreut. „Seit Wochen sind wir am Planen von ,Pools for Kids’“, erklärt er. 2000 Euro hat der Verein dafür bereits in ein Aufstellschwimmbecken investiert. Das zehn auf fünf Meter große Becken ist schon mit Wasser gefüllt – doch es muss wohl leer

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen