AdUnit Billboard
Truppmann-Ausbildung (mit Fotostrecke)

Feuerwehrleute bilden sich in Eppelheim fort

16 Feuerwehrmitglieder haben an fünf Wochenenden in Eppelheim die Truppmann-Ausbildung gemacht. Diese ist essenziell für spätere Einsätze.

Von 
Sabine Geschwill
Lesedauer: 
Bei der Truppmann-Ausbildung wurde auch die technische Ausstattung eines Löschfahrzeugs oder Gerätewagens gezeigt sowie der Umgang mit den verschiedenen Hilfsmitteln und Werkzeugen. © Sabine Geschwill

Eppelheim. An der „Truppmann-Ausbildung Teil 1“ führt kein Weg vorbei, wenn man bei den Freiwilligen Feuerwehren in den aktiven Dienst aufgenommen werden möchte. Der Grundausbildungslehrgang dient der Befähigung als Truppfrau oder Truppmann grundlegende Tätigkeiten im Löscheinsatz und in der technischen Hilfeleistung unter Anleitung im Ernstfall durchführen zu können.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Teilnahme an der mehrwöchigen Ausbildung, ein erfolgreicher Abschluss der Prüfung in Theorie und Praxis und die Volljährigkeit sind Grundvoraussetzung, um in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehren aufgenommen und mit einem Funkmeldeempfänger als „Eintrittskarte“ in den aktiven Dienst ausgestattet zu werden.

Lehrgang

So sieht eine "Truppmann-Ausbildung Teil 1" in Eppelheim aus

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
10
Mehr erfahren

An fünf Wochenenden

14 Feuerwehrmänner und zwei Feuerwehrfrauen aus dem Unterkreis Schwetzingen nahmen in diesem Jahr an der Grundausbildung teil. Sie gehören den Freiwilligen Feuerwehren Schwetzingen, Brühl, Ketsch, Hockenheim, Plankstadt, Eppelheim und der Werksfeuerwehr des Plankstadter Unternehmens „Corden Pharma“ an und sind allesamt ehrenamtlich aktiv.

Mehr zum Thema

Freiwillige Feuerwehr

Ausbildung bei Feuerwehr: Einsätzkräfte werden zu Truppführern

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Gemeinderat steht zu Horsch

Stellvertretender Feuerwehrkommandant nach Wahl bestätigt

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren
Geburtstag

Eppelheimer Ehrenbürger Lothar Wesch wird 80 Jahre alt

Veröffentlicht
Von
Sabine Geschwill
Mehr erfahren

An fünf Wochenenden lernten sie vom stellvertretenden Lehrgangsleiter Gunter Wiedemann von der Freiwilligen Feuerwehr Hockenheim und dem Ausbilderteam alles Notwendige, um im Einsatzfall retten, löschen, bergen und schützen zu können. Die mehrteilige Ausbildung fand in diesem Jahr auf Einladung der Freiwilligen Feuerwehr in Eppelheim statt. Die Kommandantur kümmerte sich um die Suche und Zurverfügungstellung von Übungsstätten und um die Verpflegung aller Teilnehmenden. An fünf Wochenenden wurden verschiedene Übungen in den Ausbildungsbereichen „Rettung“, „Brandbekämpfung“ und „technische Hilfeleistung“ absolviert sowie die Ausstattung von Löschfahrzeug und Gerätewagen kennengelernt und der Umgang mit Werkzeugen und Hilfsmitteln erlernt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

20 Fragen im Theorieteil

Unter anderem wurden auf dem Gelände des städtischen Bauhofs sehr realistisch Notsituationen und Unfälle nachgestellt, wie beispielsweise Personenrettung aus der Grube oder aus der Höhe, technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen oder Brandbekämpfung, bei denen die Teilnehmenden ihr erlerntes Wissen in der Praxis beweisen mussten. Am letzten Ausbildungswochenende stand die Prüfung an. 20 Fragen galt es im Theorieteil richtig zu beantworten. Im Praxisteil bekamen die Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden verschiedene Aufgaben gestellt. Sie mussten dabei unter den Augen der Ausbilder und Prüfer Praxiswissen und Teamarbeit unter Beweis stellen und auch erfolgreich eine Selbstrettung aus acht Metern Höhe durchführen.

Mehr zum Thema

Freiwillige Feuerwehr Eppelheim

Christoph Horsch als Vizekommandant bestätigt

Veröffentlicht
Von
Sabine Geschwill
Mehr erfahren
Blaulicht

Wohnung in Eppelheim nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
8
Mehr erfahren

Freie Autorin Ich bin seit 1995 als freie Journalistin und Fotografin für die Schwetzinger Zeitung im Einsatz und betreue dabei hauptsächlich den Lokalbereich Eppelheim.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1