AdUnit Billboard
Arbeiterwohlfahrt - Neuer Wein und Zwiebelkuchen im „Eviva“ / Mitglieder hoffen auf Lockerungen

Gesprächsaustausch tut der Seele gut

Von 
zg
Lesedauer: 
Angeregte Gespräche bei Zwiebelkuchen und Neuem Wein. Den Gästen der AWO macht es sichtlich Spaß. © Wacker

Plankstadt. Bei sonnigem Herbstwetter begrüßte die Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Gaby Wacker eine große Gruppe von Mitgliedern und Freunden im „Eviva“. „Der Sonnenschein übermittelt uns allen einen Hoffnungsstrahl in Bezug auf die Pandemie, die uns lange mit einem Grauschleier überzogen hat. Jetzt sind viele Menschen geimpft und das Licht am Ende des Tunnels ist deutlich zu sehen“, meinte die Vorsitzende. Die Wintermonate dürften nicht wieder zur persönlichen Isolation führen. Vereinsfeste, familiäre Treffen, Ausgehen, Kino, Altennachmittage und vieles mehr sollten zur Selbstverständlichkeit werden. Impfen sei dabei das Zauberwort, darin waren sich alle einig.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Awo hatte zu „neuem Wein und Zwiebelkuchen“ als Grundlage zu einem gemütlichen Gesprächsaustausch eingeladen. „Ein kleiner Ersatz für die Ausflüge, die in diesem und im vergangenen Jahr ausgefallen waren“, schreiben die Organisatoren der Awo. Gemütlich ging es dann auch weiter: Zwiebelkuchen und neuer Wein schmeckten allen und das „Eviva“-Team füllte die Weinkaraffen gerne nach. Der Gesprächsstoff ging dabei nicht aus. Von der Bundestagswahl über die Baumaßnahmen in der Gemeinde bis hin zu persönlichen Neuigkeiten gab es immerhin viel zu erzählen.

Der Vorstand nutzte die Gelegenheit und lud frühzeitig zur Weihnachtsfeier am Samstag, 11.Dezember, ein, die an gleicher Stelle stattfinden soll. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1