AdUnit Billboard
Evangelische Kirche - 20 Jungen und Mädchen werden in Kleingruppen konfirmiert / Segen ist Thema des Gottesdienstes / Mut, Kraft und Zuversicht für weiteren Weg

Junge Christen bekennen sich zum Glauben

Von 
caz
Lesedauer: 
Die Konfirmanden stehen bereit: Sie bekennen nun ihren Glauben und werden für den weiteren Weg gesegnet. © Wolfgang Schwindtner

Plankstadt. Die Konfirmation markiert in der evangelischen Kirche den Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter. Diesen Schritt gingen kürzlich 20 junge Menschen in Plankstadt. In Kleingruppen wurden sie an vier verschiedenen Tagen im Kreise ihrer Liebsten in der evangelischen Kirche konfirmiert – eine Kleingruppe haben wir exemplarisch mit der Kamera begleitet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein Jahr lang haben sich die Jungen und Mädchen – während des Lockdowns im Online-Unterricht – intensiv mit dem Christentum beschäftigt und sich schließlich im Gottesdienst weiter zu ihrem Glauben bekannt. Außerdem wurden die Eltern, Paten und die Kirchengemeinde gefragt, ob sie die Jugendlichen auf ihrem künftigen Weg unterstützen möchten.

Ein besonderes Erlebnis war sicher der Segensspruch: In der Predigt erklärte Pfarrerin Christiane Banse, wie Segen aussehen kann. Sie erzählte dazu von einem Kindheitserlebnis der jüdischen Ärztin und Medizinprofessorin Rachel Naomi Remen mit ihrem Großvater. Zum Segnen der Konfirmanden durften die Jugendlichen jeweils eine ihnen nahe stehende Person mit vor den Altar nehmen – Eltern, Paten oder Onkel und Tanten übernahmen dann das Handauflegen, während die Pfarrerin den Segen sprach. Zuvor las Diakon Jonathan Schumann die Konfirmationssprüche der jungen Christen vor.

Musikalisch begleitet wurden die Gottesdienste von Doro Strieker, Michael Müller, Susanne Bohn, Greta Pfaffmann, Detlev Helmer und der Schola. Gemeinsam mit dieser sang die Gemeinde die Lieder „Herr, ich komme zu dir“, „Herr, wir bitten, komm und segne uns“ und „Keinen Tag soll es geben. . .“.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Außerdem beteten Banse und Schumann für die jungen Menschen, die sich gerade neu zu ihrem Glauben bekannt hatten. Gott solle ihnen Mut, Kraft und Zuversicht schenken; Kirche und Gemeinde als lebendige Gemeinschaft erleben, in der sie Geborgenheit und ein Zuhause finden.

Es wurden Leonie Butzke, Ellen Brandel, Aaron Leonard, Jannis Heid, Friederike Schlörholz, Leon Graf, Leon-André Müller, Henri Vogtmann, Marian Müller, Helene Herzog, Marja Pfaffmann, Charlotte Pfaffmann, Steven Eberle, Anna Wehner, Sophia Eckert, Jason Maslow, Jendrik Hoffmann, Greta Brennecke, Max Roßner und Coralie Entz konfirmiert. caz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1