Heimat- und Kulturkreis

Neue Ausstellung im Plankstadter Heimatmuseum kommt im Juli

In gemütlicher Runde werden beim Heimat- und Kulturpreis die Termine fürs Jahr besprochen.

Von 
zg
Lesedauer: 
Das Heimatmuseum erwacht am 26. März aus dem Winterschlaf. © Behnert

Plankstadt. Zum ersten Mal nach 2020 konnte der Heimat- und Kulturkreis Plankstadt (HKK) wieder zum beliebten Nachglühen einladen. Dabei gab es im Museumshof Termininformationen für das Jahr.

Das Wetter passte und so fanden sich viele ein, um bei Glühwein, weiteren Getränken und Schmalzbroten das neue Jahr zu begrüßen. Bietet doch diese Veranstaltung immer eine perfekte Gelegenheit, sich in schönem Ambiente bestens zu unterhalten und auszutauschen. Haus und Hof waren stimmungsvoll geschmückt und das neue Team von Uta und Bruno Rafflewski sowie Renate und Peter Behnert bewährte sich bestens. Im vergangenen Jahr gab es wieder einige Hochzeiten im Museum und die Ausstellung „Plänkschter Köpfe“ wurde eröffnet, heißt es in der Pressemitteilung. Für das laufende Jahr stehen schon einige Termine fest. Das Museum erwacht am 26. März aus seinem Winterschlaf. Die Ausstellung „Plänkschter Köpfe“ ist dann noch bis zum Ortsmittefest am 17./18. Juni zu sehen, immer am letzten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr. Der HKK beteiligt sich am Plänkschter Ortsmittefest. Für den 22. Juli ist dann die Eröffnung der neuen Ausstellung geplant. Sie steht ebenfalls unter dem Titel „Plänkschter Köpfe“, beleuchtet aber eine andere Seite. Weitere Punkte im Terminplan sind die Mitgliederversammlung am 9. März und die Maibaumaufstellung.

Mehr zum Thema

Erinnerung

Heinz Lange: Ein Freund Plankstadts ist verstorben

Veröffentlicht
Von
Gemeindearchivar Ulrich Kobelke
Mehr erfahren