AdUnit Billboard
Fluthilfe - Eigentlich sollte ein Lkw mit Fahrer vor Ort eingesetzt werden / Jetzt gibt es Bargeld als Ersatz

Plankstadter Firma Berger spendet 5000 Euro für Sinzig

Von 
Jürgen Gruler
Lesedauer: 
Bürgermeister Nils Drescher (l.) als Schirmherr und Initiator Jürgen Gruler (r.) von der Schwetzinger Zeitung heben den Daumen für die großzügige Fluthilfe in Höhe von 5000 Euro von Heinrich und Andreas Berger. © jüg

Plankstadt. „Ich finde es großartig, dass sich die Firma Berger bei unserer Fluthilfe-Aktion engagiert. Sie können sich darauf verlassen, dass jeder Euro vor Ort in Sinzig einer sinnvollen Verwendung zugeführt wird“, versichert der Plankstadter Bürgermeister Nils Drescher bei der Übergabe von 5000 Euro für die Aktion der Schwetzinger Zeitung als einer der Schirmherren.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei der Übergabe im Firmensitz des Recycling-Spezialisten in der Plankstadter Brauereistraße erzählt Andreas Berger, wie es zu der Spende gekommen ist. Gleich nachdem die schrecklichen Bilder von der Flutkatastrophe im Ahrtal im Fernsehen zu sehen waren, habe man an das Hilfskonto des Landes 2500 Euro überwiesen. Als dann die Zeitung auf ihn zugekommen sei, ob er für Sinzig einen Fahrer und einen Lkw zur Verfügung stellen könnte, sagte Andreas Berger spontan zu, einen Vierachser mitsamt Fahrer für eine Woche nach Sinzig zu schicken. „Es war schon alles mit dem dortigen Bürgermeister Gereon geklärt. Sogar ein Übernachtungsplatz war gefunden. Dann hat aber die Kreisverwaltung sich eingeschaltet und selbst Lastwagen engagiert, die auch von der Verwaltung bezahlt wurden“, sagt Berger.

Spendenkonten der Schwetzinger Zeitung



Die Zerstörungen in den Flutgebieten in Deutschland sind schrecklich: In einer Initiative der Schwetzinger Zeitung sicherten alle Oberbürgermeister und Bürgermeister aus unserem Verbreitungsgebiet ihre Unterstützung zu. Auch wir möchten den Menschen in den betroffenen Gebieten helfen. Die Stadt Schwetzingen hat Spendenkonten eingerichtet und übernimmt die Abwicklung. Spendenbescheinigungen sind möglich. Spenden Sie mit dem Stichwort: Fluthilfe 2021

Jeder Euro wird bei den Menschen in Sinzig ankommen. Bürgermeister Andreas Geron hat zugesagt, dass seine Mitarbeiter bei der Auswahl der Hilfsbedürftigen helfen.

Im Gespräch mit Seniorchef Heinrich Berger habe man sich dann dazu entschlossen, den Betrag von 5000 Euro direkt für Sinzig zu spenden. Etwa soviel, wie ihn auch der Einsatz von Lkw und Fahrer für diese Zeit gekostet hätte. Eine wunderbare Geste der beiden Unternehmerpersönlichkeiten, die gut abschätzen können, welcher Aufwand vor Ort notwendig ist, um Schutt und Schlamm wegzuräumen. Nils Drescher sagt: „Es ist einfach schön, wenn man solche Firmen wie Recycling Berger in der Gemeinde hat. Sie helfen immer, wenn Not am Mann ist und unterstützen auch unsere Vereine sehr. Danke dafür.“ 

Mehr zum Thema

Fluthilfe

"Ahrschipper" sind in Mayschoß im Einsatz

Veröffentlicht
Von
Catharina Zelt Berichtet Aus Mayschoß
Mehr erfahren
Fluthilfe

Plankstadt: "Ahrschipper" packen in Mayschoß mit an

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
13
Mehr erfahren
Fluthilfe

"Ahrschipper" im SWR-Fernsehen zu sehen

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Fluthilfe

Fluthilfe: Sinzig - vier Wochen nach dem Hochwasser

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
28
Mehr erfahren
Fluthilfe für Sinzig

In der Hochwasserregion: Es gibt noch so viel zum Anpacken

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth
Mehr erfahren

Chefredaktion Jürgen Gruler ist Chefredakteur der Schwetzinger Zeitung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1