AdUnit Billboard
Grüne - Dr. Andre Baumann wirbt für Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg

Region soll auch in Zukunft leistungsstark sein

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch/Region. Der Landtagsabgeordnete der Grünen, Dr. Andre Baumann, bittet Unternehmen aus der Region, sich bei dem Förderprogramm Invest BW zu bewerben, da die Rhein-Neckar-Region in Zukunft wirtschaftlich leistungsstark bleiben solle.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Baden-Württemberg soll das führende Klimaschutzland werden“, heißt es von Baumann in einer Pressemitteilung. „Wirtschaft und Klimaschutz können und müssen Hand in Hand gehen. Es geht darum, das Klima zu schützen, eine innovative Wirtschaft zu fördern und damit Wohlstand und Arbeitsplätze von morgen zu sichern.“ Der Abgeordnete der Grünen weist auf das Programm „Invest BW“ hin, das Innovationen für den Klimaschutz in Baden-Württemberg fördert. „Ich würde mich über viele Förderanträge aus der Rhein-Neckar-Region freuen“, so Baumann dazu. Insgesamt stehen 30 Millionen Euro an Fördermitteln für das Programm zur Verfügung.

Möglichst unbürokratisch

Das Ziel der grün-schwarzen Landesregierung ist ambitioniert: Baden-Württemberg soll bereits 2040 klimaneutral werden, fünf Jahre vor dem Bund und zehn Jahre vor der Europäischen Union. „Baden-Württemberg gehört zu den wirtschaftsstärksten Regionen weltweit und so soll es auch morgen und übermorgen sein. Da alle Zukunftstechnologien und die Wirtschaft grün sein werden, gilt es den wirtschaftlichen Wandel aktiv zu gestalten“, erklärt Baumann weiter. Die grün-schwarze Landesregierung habe auch umfangreiche Förderprogramme für die Transformation der Wirtschaft aufgelegt.

Das Förderprogramm „Invest BW“ des Wirtschaftsministeriums soll nach Auskunft des Abgeordneten insbesondere Start-ups und mittelständische Unternehmen dabei unterstützen, Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten beim Klimaschutz zu verstärken. Außerdem sollen nachhaltige und ressourcenschonende Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle schneller an den Markt gebracht werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Das Wirtschaftsministerium erklärte in einer Pressemitteilung vom Mittwoch, 22. Dezember, dass das Antragsverfahren für das Programm möglichst unbürokratisch gestaltet sei, damit Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen sich verstärkt dafür bewerben. Anträge für den nächsten Förderaufruf können ab Mitte Januar 2022 eingereicht werden. zg

Info: Weitere Informationen und Antragstellung unter www.invest-bw.de

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1