AdUnit Billboard
Heimatmuseum - Fronleichnamsausstellung wird geschlossen

Abbau nach zwei Jahren

Von 
le
Lesedauer: 
Vor dem Kaffee Schnepf ist im Jahr 1955 eine Station der Fronleichnamsprozession festlich geschmückt. © Bickle

Reilingen. Im Heimatmuseum wird am Sonntag, 7. November, die „Fronleichnamsausstellung“ nach zwei Jahren beendet. Im großen Saal wird die „Kirchliche Ausstellung von 1920 bis 1960“ ein letztes Mal zu sehen sein. Es können etwa 60 Sonderfamilienbilder und Heiligenbilder aus den Zimmern der katholischen und evangelischen Gemeinden besichtigt werden, bevor diese wieder in das Archiv abgebaut werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

20 religiöse Sondererinnerungen werden über den Glauben in der dörflichen Geschichte der 40 Jahre dargestellt. Zu sehen ist unter anderem, wie die Fronleichnamsprozession um 1955 vor der ehemaligen Bäckerei Schnepf in der Hauptstraße – reich geschmückt mit vielen Legenden- und Heiligenstatuen – Halt machte.

In der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr ist ein Besuch der Ausstellung für Geimpfte und Genesene möglich. Der Eingang zu den Räumen ist nur über die Nottreppe auf dem Parkplatz möglich. Der Eintritt ist kostenlos, eine freiwillige Spende willkommen. le

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1