AdUnit Billboard
Gemeinderat tagt - Ringerkampfgemeinschaft bittet um Zuschuss / Pachtvertrag des Angelsportvereins soll verlängert werden

Anglersee wird aufgewertet

Von 
Andreas Wühler
Lesedauer: 
Der Angelsportverein möchte sein Gewässer um eine Flachwasserzone erweitern. © Lenhardt

Reilingen. Anträge von Vereinen stehen im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung am Montag, 2. Mai. Und wie so oft – es geht dabei ums Geld. So auch beim Antrag des Angelsportvereins auf eine Verlängerung seines Pachtvertrags. Ein Antrag, der für die Gemeinde, sollte ihm stattgegeben werden, mit Mehreinnahmen von gut 200 Euro im Jahr verbunden sein könnte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Angelsportverein plant, am Reilinger See eine Flachwasserzone einzurichten. Die Kosten für das Projekt werden auf rund 80 000 Euro geschätzt. Über die Stiftung Naturschutzfond Baden-Württemberg kann der Verein auf einen Zuschuss von etwa 90 Prozent der Kosten hoffen. Voraussetzung für die finanzielle Unterstützung ist allerdings, dass der Pachtvertrag über das Vereinsgewässer noch mindestens eine Restlaufzeit von 25 Jahren hat. Der aktuelle Vertrag läuft Ende 2034 aus.

Lichtanlage für den Sportclub

Der Rat soll nun entscheiden, ob der Pachtvertrag mit dem Angelsportverein bis Ende 2050 verlängert wird. Gleichzeitig schlägt die Verwaltung vor, den seit 2005 gültigen Pachtzins von 80 Cent pro Ar auf 95 Cent pro Ar zu erhöhen – eine Erhöhung um 18,75 Prozent. Der Verbraucherpreisindex hat sich im gleichen Zeitraum um gut 31 Prozent erhöht. Folgt der Rat dem Verwaltungsvorschlag, wird sich der Pachtzins von jährlich rund 1200 Euro auf dann 1435 Euro erhöhen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Sportclub 08 hat keine Nachwuchssorgen, beide Rasenplätze sind mit Senioren- und Jugendteams gut belegt. Was in der dunklen Jahreszeit zu Engpässen führen kann. Der SC 08 plant daher die Errichtung von weiteren Lichtmasten. Die Kosten werden auf 110 000 Euro geschätzt.

Der Badische Fußballverband unterstützt das Vorhaben mit einem Zuschuss von 15 000 Euro. Nach den Vereinsförderrichtlinien werden Baumaßnahmen von der Gemeinde mit 20 Prozent bezuschusst, was in diesem Fall konkret einer Summe von 18 600 Euro entspricht, da beim SC 08 vom Nettobetrag ausgegangen wird.

Gleichfalls um einen Zuschuss gebeten hat die Ringerkampfgemeinschaft Reilingen-Hockenheim (RKG). Grund hierfür ist jedoch keine Baumaßnahme, sondern es sind die Folgen der Corona-Pandemie. Keine Einnahme durch ausgefallene Feste und weniger Einnahmen durch ausbleibende Zuschauer – in der Kasse der RKG klafft eine große Lücke. Weshalb die Verwaltung vorschlägt, den Verein mit 15 000 Euro zu unterstützen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Geändert werden soll vom Rat die Satzung über die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften. Für die Unterbringung der ukrainischen Flüchtlinge, die in die Gemeinde kommen, wurden Gebäude angemietet und ein Haus gekauft, heißt es in der Sitzungsvorlage. Für diese Wohnungen muss die Benutzungsgebühr neu kalkuliert werden. Für die bestehenden Unterkünfte bleibt es bei den bisherigen Sätzen.

Zustimmen soll der Rat einer Änderung der Satzung des Zweckverbandes High-Speed-Netz Rhein-Neckar und entscheiden soll er über die Annahme von Spenden.

Bekanntgaben, Anfragen und Mitteilungen schließen den öffentlichen Teil der Sitzung ab, zu dem die Bevölkerung eingeladen ist. Die Sitzungsunterlagen können auf der Homepage der Gemeinde eingesehen werden. Die Besucher werden um das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gebeten.

Redaktion Zuständig für die Verwaltungsgemeinschaf

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1