AdUnit Billboard
VdK - Bei der Hauptversammlung werden langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Beratungsbedarf steigt stetig an

Von 
jd
Lesedauer: 
Herbert Stroh, Wolfgang Nagel, Elke und Volker Wunsch (v. l.) ehren Karl Meffert (3.v.li.) mit dem goldenen Treueabzeichen und Helmut Stegmüller (v. l.) sowie Marianne und Peter Preissler mit dem silbernen Treueabzeichen. © Vdk

Reilingen. Zahlreiche Mitglieder aus nah und fern hatten sich zur jährlichen Mitgliederversammlung eingefunden, die erfreulicherweise nach dem Ende der Corona-Pandemie als Präsenzveranstaltung im „Reilinger Hof“ abgehalten werden konnte. Vorsitzender Volker Wunsch hieß die Anwesenden aufs Herzlichste willkommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Geehrten

Für eine 25-jährige Zugehörigkeit zum Ortsverband wurde Karl Meffert mit dem goldenen Treueabzeichen geehrt.

Helmut Stegmüller sowie Marianne und Peter Preissler wurde das Treueabzeichen in Silber für zehn Jahre Mitgliedschaft verliehen.

Einen besonderen Gruß richtete Wunsch an Wolfgang Nagel vom VdK-Kreisverband Mannheim. Auch ein mittlerweile in Polen wohnendes Mitglied übermittelte der Versammlung die besten Wünsche. In einem Grußwort ging Wolfgang Nagel auf die Bedeutung des Ehrenamtes und dessen Wichtigkeit beim Sozialverband näher ein.

„Niemand wird allein gelassen“

Einen ausführlichen Rückblick gab Volker Wunsch auf das abgelaufene Geschäftsjahr. Die Entwicklung der Gemeinschaft verlaufe positiv, wenngleich das vom VdK-Ortsverband selbst gesteckte Ziel von 300 Mitgliedern noch nicht ganz erreicht worden sei. „Aber wir arbeiten daran“, betonte Wunsch.

Trotz der hinlänglich bekannten Corona-Einschränkungen sei es den Vorstandsmitgliedern gelungen, die Beratertätigkeit und Hilfestellung für die sozial Schwachen weiterzuführen. Der Beratungsbedarf habe sich weiter erhöht. Konkret sei es meist um eine unterstützende Formularbearbeitung der Behörden gegangen.

Dank der Rechtsreferenten im Sozialverband sei es in einigen Fällen gelungen, nachteilige Entscheidungen abzuwenden. Der Sozialverband VdK stehe seinen Mitgliedern stets mit einer qualifizierten Sozialrechtsberatung bei, versicherte Wunsch. „Es wird niemand allein gelassen.“

Positive Jahresberichte

Den Ausführungen schlossen sich die Berichte von Schriftführerin Elke Wunsch, Kassier Fritz Römpert, der Frauenbeauftragten Hilde Marker und des Schwerbehinderten-Obmannes Nikolaus Streck an.

Die Revisoren Elfriede Werner und Walter Weißbrodt attestierten Kassier Fritz Römpert eine vorbildliche Kassenführung. Vorsitzender Volker Wunsch bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern, Beisitzern und Revisoren für ihre geleistete Mitarbeit.

Im Anschluss wurden vier Mitglieder von Vorsitzendem Wunsch für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Ein gemütliches Beisammensein beschloss die harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung des Ortsverbandes. jd

Mehr zum Thema

VDK-Ortsverband Laudenbach

„Der Mensch steht stets im Mittelpunkt“

Veröffentlicht
Von
habe
Mehr erfahren
MGV Liedertafel

Jutta Riedel gibt den Ton an

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Zierfischfreunde

Zierfischfreunde sorgen sich um Aquarienschau

Veröffentlicht
Von
nd
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1