Aufzuchtprogramm - Im zweiten Anlauf hat es geklappt, im Horst in den Kisselwiesen wachsen zwei Jungtiere heran, die nun ihre Ringe erhielten

Blick auf die Speisekarte von Adebar

Lesedauer: 

Klaus Schröder (von links), Dieter Rösch, und Helmut Stein in luftiger Höhe, das Nest befindet sich zwölf Meter über dem Erdboden, bei der Beringung der Jungstörche.

© Klefenz

"Sie entwickeln sich prächtig", freut sich Dieter Rösch, der Vorsitzende der Bund-Ortsgruppe Hockenheimer Rheinebene, für Umwelt und Naturschutz mit Blick auf das Storchennest, aus dem die zwei Jungtiere putzmunter und neugierig über die Spargelgemeinde blicken.

Natürlich warten sie schon gespannt darauf, dass die Eltern mit Futternachschub anfliegen und die hungrigen Schnäbel füttern.

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen