AdUnit Billboard
Handball - Damen II der HSG St.Leon/Reilingen steigen auf

Emotionale Meisterfeier

Von 
zg
Lesedauer: 

Eine sehr emotionale Partie erlebten die Damen II der HSG St. Leon/Reilingen im Finale der Verbandsliga-Aufstiegsrunde gegen den TSV Germania Malsch. Zum einen ging es im Rückspiel um die Meisterschaft der Verbandsliga A und die Qualifikation für die Badenliga. Und zum anderen verabschiedeten sich einige verdiente Spielerinnen in den Ruhestand. St. Leon/Reilingen entschied das Hinspiel bereits mit 35:26 für sich und ging entsprechend optimistisch in die Partie, die sie nach zunächst hartem Kampf auch deutlich mit 35:25 gewann.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Start des Duells verlief sehr ausgeglichen, sodass es nach zwölf Minuten 8:8 stand. Durch fehlende Absprache und mangelnde Laufbereitschaft in der heimischen Abwehr, gelang es den Malschern, sich kurze Zeit später mit zwei Toren abzusetzen. Mit einer Serie von fünf Toren kämpften sich die HSG-Wölfe jedoch wieder in Führung und nutzten diesen Motivationsschub sowohl in der Abwehr als auch im Angriff – mit einem Spielstand von 18:13 wurden die Seiten gewechselt.

Sina Golla wächst über sich hinaus

In der zweiten Hälfte baute die HSG ihren Vorsprung auf 20:13 aus. Die Gäste kamen zwar zwischenzeitlich noch bis auf drei Tore heran, doch der Sieg und der damit verbundene Aufstieg der Heimmannschaft waren nie mehr in Gefahr. HSG-Torfrau Sina Golla wuchs über sich hinaus und ließ von der 43. bis zur 50. Minuten keinen Gegentreffer zu.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Im letzten Viertel des Spiels überraschten die Zuschauer mit einem Banner mit der Aufschrift „Badenliga wir kommen“. Und die Gastgeberinnen schalteten nochmals einen Gang bis zum 35:25 hoch.

Nach wohlverdientem Feiern und einem donnernden Applaus für die HSG II als Aufsteiger wurden Meistertrainerin Tanja Werner, die aus beruflichen Gründen nach zwei Jahren im Amt ausscheidet, und Spielerin Katrin Pfisterer – gibt das Trikot nach 17 Jahren ab – emotional verabschiedet. HSG: Golla; Strifler (11/3), Baker (3), J.Jünger, A.Jünger, Lauer (1), Pfisterer (5), Selbitschka (1), Ernst (3/2), Unser (2), Pavic, Magnus (2), Lederer (4), Albering (3/3). zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1