Ortsgrün - Gärtner pflanzen Hornveilchen und Silberblätter Farbtupfer für Beete

Von 
jd
Lesedauer: 
Justin Bechtold und Petra Müller geben Beeten einen herbstlichen Look. © jd

Reilingen. Im Herbst gibt es für die Gemeindegärtner viel zu tun. Ein Arbeitsteam widmet sich seit Mitte Oktober den zahllosen Blumenbeeten auf kommunalen Freiflächen und am Straßenrand. Denn jetzt ist der richtige Zeitpunkt, den verblühten Sommerflor abzuräumen und mit frostharten Blumen etwas Farbe in das Alltagsgrau zu bringen.

AdUnit urban-intext1

Knapp 9000 Hornveilchen lassen das alte Jahr blühen und farbenreich ausklingen, läuten das neue ebenso wieder ein. Mit ihren violetten und gelb gefärbten Blütenblättern machen diese ihrem botanischen Namen Viola cornuta alle Ehre. Sie überzeugen mit ihrer langen Blütezeit und halten auch ordentliche Minusgrade gut aus. Zudem zieren rund 500 „Einjährige Silberblätter“ mit ihren silbrig glänzenden zarten Samenständen in Taler- oder Mondform die Blumenbeete.

Blütenmeer im Frühjahr

Auch das kommende Frühjahr haben die Gemeindegärtner bereits im Blick. Rund 12 000 Narzissen- und Tulpenzwiebeln wurden gepflanzt, die nach Ablauf der Winterzeit in vielen Formen und Farben für ein sehenswertes Blütenmeer sorgen werden. Rund drei Wochen nimmt die jahreszeitliche Umstellung des Bewuchses in Anspruch. jd