AdUnit Billboard
Evangelischer Kirchenchor - Langjährigen Mitglieder für Verdienste um den Gesang gedankt / Pfarrerin Leonhardt lobt Einsatz für die Gemeinschaft

Frank Powik bleibt an der Vereinsspitze

Von 
fp
Lesedauer: 
Vorsitzender Frank Powik (v. li.), Doris Herrmann, Elfriede Werner, Liesel Eichhorn, Hilde Marker, Christel Reinhardt, Waltraud Schell, Otfried Vögele, Elli Hoffmann, Werner Hoffmann, Inge Vögele, Pfarrerin Eva Leonhardt und Hannelore Astor bei der Ehrung langjähriger Mitglieder. © Kirchenchor

Reilingen. Zur jährlichen Generalversammlung hatte der evangelische Kirchenchor in die Gaststätte Reilinger Hof eingeladen. Hier konnte Vorsitzender Frank Powik zahlreiche Ehrenmitglieder neben den Sängerinnen und Sängern begrüßen. „Es ist ein schöner Anblick – wenn auch noch unter Hygienebestimmungen – euch alle nach knapp einem Jahr wiederzusehen“, so Powik in seiner Begrüßung. Pfarrerin Eva Leonhardt schloss sich mit einer kurzen Andacht über das gesungene Wort an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach einer eher kurzen Präsentation über das vergangene Jahr 2020, dem Bericht von Dirigent Michael Leideritz, verlas Kassiererin Elfriede Werner das klein ausfallende Zahlenwerk um die Aus- und Einnahmen des Chores. Die Kassenprüfer Gisela Stumpf und Catrin Herzog hatten keine Probleme mit der einwandfreien Buchführung, sie schlugen die Entlastung vor.

Das Werk der Älteren fortsetzen

Ehrungen und Wahlen zum Vorstand

Otfried und Inge Vögele gehören dem Chor als aktive Mitglieder seit 60 Jahren an.

Seit 55 Jahren ist Liesel Eichhorn aktive Sängerin im Kirchenchor.

Hannelore Astor, Doris Herrmann, Hilde Marker, Christel Reinhard und Marliese Bräuninger gehören dem Kirchenchor seit einem halben Jahrhundert an.

Werner und Elli Hoffmann sowie Waltraud Schell singen seit 40 Jahren im Chor.

Seite 30 Jahren sind Elfriede Werner und Ilse Heid aktive Sängerinnen.

Bei den Teilwahlen zum Vorstand wurde Vorsitzender Frank Powik für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt, Regina Stroh gleichermaßen in ihrem Amt als Schriftführerin.

Ursula Powik, Doris Herrmann und Hilde Marker wurden als Beisitzer gleichfalls für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.

In der Ansprache für die Ehrungen für 30, 40, 50, 55 und 60 Jahre aktives Singen stellte Pfarrerin Leonhardt klar heraus, dass sich in der heutigen Zeit immer wieder Menschen finden, die sich in einem Kirchenchor wohlfühlen. Gerade solche Leute, welche so lang im Chor singen, seien es, die das Werk der Älteren fortsetzten. Ihnen gebühre höchste Anerkennung.

So konnte der Vorsitzende stolz die Sängerin und Kassiererin Elfriede Werner, welche nunmehr 30 Jahre im Chor aktiv singt, zum Ehrenmitglied des Chores ernennen und ihr ein kleines Geschenk überreichen. Auch Ilse Hild wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Krankheitsbedingt wird die Ehrung nachgeholt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mit der goldenen Ehrennadel des Chores, welche eine 40-jährigen Mitgliedschaft samt aktivem Singen im Chor beinhaltet, konnten Powik und Pfarrerin Leonhardt Werner und Elli Hoffmann sowie Waltraud Schell mit Freude gratulieren, verbunden mit Präsenten und Urkunden von Chor und Landesverband. „Wir alle wissen, was wir an euch haben, wir wissen eure gute Arbeit für den Chor sehr zu schätzen“, war sich der Vorsitzende sicher.

Gleich fünf aktive Sängerinnen wurden für 50 Jahre aktive Zugehörigkeit im Chor ausgezeichnet. Powik hob die gute Zusammenarbeit mit den zu Ehrenden positiv hervor. „Ob im Vorstand oder bei der Vorbereitung von Höhepunkten des Chores, ist auf jeden Verlass“, ist sich Powik sicher. Hannelore Astor, Doris Herrmann, Hilde Marker und Christel Reinhardt erhielten die goldene Ehrennadel des Landesverbandes der Kirchenchöre überreicht, verbunden mit Präsenten und Urkunden. Die ausstehende Ehrung von Marliese Bräuninger, ebenfalls für 50 Jahre aktives Singen, wird nachgeholt.

Diamantenes Jubiläum

Nun stand der Höhepunkt der Ehrungen an: Für 55 Jahre aktive Zugehörigkeit zum Kirchenchor wurde Liesel Eichhorn geehrt. Bei dieser Ehrung hob Powik die immer währende Treue, aber auch das positive Einbringen für den Chor besonders hervor.

Für die lange Zeit, die man auch mit dem Begriff Diamant in Verbindung bringt, nämlich 60 Jahre aktiv im Chor, konnten voll Stolz Otfried und Inge Vögele den Worten der Pfarrerin und des Vorsitzenden lauschen. Powik bedankte sich voll Ehrfurcht bei Otfried Vögele. „Ich habe viel von dir gelernt, danke, dass du mir so viel geholfen hast“, so der Vorsitzende bei seiner kurzen Ansprache. „Wir sind alle stolz, dass wir Sängerinnen wie Inge Vögele, aber auch alle anderen Geehrten, in Reihen des Chores haben“, ergänzte Eva Leonhardt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Zügig ging es bei dem Punkt Teilneuwahlen des Vorstands in der Tagesordnung weiter. Wahlleiterin Eva Leonhardt stellte nach der Wahl zufrieden fest, dass alle Ämter einstimmig von der Versammlung gewählt wurden. Sämtliche zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden für zwei weitere Jahren in ihrem Amt bestätigt.

Aufführung verschoben

Beim Tagesordnungspunkt Verschiedenes entschied die Versammlung, dass der Termin der Aufführung der deutschen Messe, welche am 26. September geplant war, auf nächstes Jahr verschoben wird. Man einigte sich auf den 24. Juli 2022.

Danach wurde die kurzweilige Jahreshauptversammlung geschlossen und jeder konnte in gemütlicher Runde noch einige Zeit bei der Chorfamilie verweilen. fp

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1