AdUnit Billboard
Landratsamt - Axel Brandenburger leitet das Baurechtsamt

Kraft am See tanken

Von 
lr
Lesedauer: 
Axel Brandenburger ist der neue Chef des Baurechtsamts. © Landratsamt

Reilingen. Das Baurechtsamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis hat einen neuen Leiter: Axel Brandenburger führt seit Mitte März das Amt an und ist damit Nachfolger von Ralf Schmidt, der neuer Geschäftsbereichsleiter des Eigenbetriebs Bau, Vermögen und Informationstechnik des Kreises ist.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach seinem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl begann Axel Brandenburger seine Karriere im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis ab Oktober 2007 als stellvertretender Dienststellenleiter der Zulassungsstelle in Wiesloch. Nach Stationen als stellvertretender Leiter des Referats Straßenverkehrsrecht im Straßenverkehrsamt und Referatsleiter Fahrzeugzulassungen wurde Brandenburger zum 1. September 2016 zum stellvertretenden Amtsleiter des Straßenverkehrsamts bestellt. In dieser Position hatte er die vergangenen fünfeinhalb Jahre auch die Leitung des Referats Straßenverkehrsrecht inne.

Der Wechsel an die Spitze des Baurechtsamts innerhalb des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis ist für ihn nicht zuletzt deshalb reizvoll, weil er an dieser Stelle viele seiner beruflichen Interessen verbinden könne, wie er selbst sagt. „Ich arbeite sehr gerne in einem praxisnahen, technischen Bereich, in dem etwas Greifbares entsteht. Die Kombination mit dem direkten Kontakt zu den Einwohnerinnen und Einwohnern sowie den Kommunen macht die Aufgabe abwechslungsreich und vielfältig. In gleicher Weise schätze ich die Arbeit in der Ordnungsverwaltung, worauf ich bereits im Studium meinen Fokus gelegt hatte. Von daher fühle ich mich thematisch und rechtlich im Baurechtsamt bereits sehr wohl“, so Axel Brandenburger, der in Reilingen lebt und dessen Lieblingsort im Rhein-Neckar-Kreis der Reilinger Baggersee ist. „Der See ist wunderschön und ein toller Ort, um etwas Ruhe zu genießen“, schwärmt der Reilinger.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Auf gute Führung legt Brandenburger in seinem neuen Amt mit rund 40 Mitarbeitenden großen Wert. Ihm liegt sehr viel daran, eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die zu guten Leistungen führt und es ermöglicht gerne zur Arbeit zu kommen. „Darauf werde ich in meinem Amt auch den Fokus legen, um letzten Endes einen guten Service für die Einwohnerinnen und Einwohner in den Kreiskommunen zu bieten. Ich bin überzeugt von einem kooperativen Führungsstil, um durch die Einbindung vieler, verschiedener Köpfe die besten Lösungen zu finden“, sagt der neue Leiter des Baurechtsamtes.

Einen weiteren Schwerpunkt möchte der 38-Jährige in nächster Zeit auf die anstehende Digitalisierung legen: „Wir sind dabei, die E-Akte und Online-Bauanträge einzuführen. Das wird ein sehr spannender Prozess, den ich direkt begleiten werde.“ lr

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1