AdUnit Billboard
Burg Wersau - Am Tag des Denkmals wird die Historie der Anlage beleuchtet

Mittelalterliches Treiben im Hof der Feste

Von 
ad
Lesedauer: 
Eine Gruppe Gewandeter nimmt die Besucher auf der Burg Wersau mit in die Zeit des Mittelalters. © Schaich-Lebek

Reilingen. Alljährlich wird im September der Tag des offenen Denkmals gefeiert. In diesem Jahr, am Sonntag, 12. September, findet er in der Gemeinde auf dem Grabungsgelände der Burg Wersau statt, die Freunde Reilinger Geschichte und der Arbeitskreis Burg Wersau laden die Bevölkerung dazu ein. Beginn der Veranstaltung ist um 11 Uhr, das Ende um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eine der beiden Attraktionen bildet eine Mittelaltergruppe, die auf dem Grabungsgelände ihr Lager aufschlagen und Einblicke in das typische Mittelalterleben geben wird. So ist unter anderem vorgesehen, dass ein Schmied seine Künste zur Schau stellt. Kochen auf offenem Feuer wird ebenso zu sehen sein wie eine Torwache und ein sogenannter Erklärbär, der sich den Fragen der interessierten Besucher annimmt.

Führungen über Grabungsareal

Wie an den vergangenen Samstagen wird es auch am Tag des offenen Denkmals mehrere Führungen über das Grabungsgelände geben. Experten werden sowohl über die Historie der Burg als auch über den geplanten Archäologiepark berichten.

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung gilt auf dem Veranstaltungsgelände die sogenannte 3G-Regel, zudem verweisen die Organisatoren darauf, dass eine Maskenpflicht besteht, sobald der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Förderverein Burg Wersau und somit dem Projekt Archäologiepark Burg Wersau zugute. Auf dem Grabungsgelände wird es eine Bewirtung mit Getränken geben und zudem eine Kooperation mit dem Wersauer Hof auf dessen Gelände in der Nähe. Es wird gebeten, die Parkplätze am nahe gelegenen Friedhof zu nutzen. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1