AdUnit Billboard
VdK-Ortsverband - Flüchtlingshilfe der Gemeinde wird unterstützt

Reilinger zeigen Solidarität mit der Ukraine

Von 
jd
Lesedauer: 
Der Vorstand der VdK-Ortsgruppe zeigt sich solidarisch und unterstützt hilfsbedürftige Flüchtlinge aus der Ukraine. Volker und Elke Wunsch (v. l.), Regina und Herbert Stroh, Fritz Römpert, Elfriede Werner, Walter Weißbrodt, Peter Preissler, Hilde Marker und Nikolaus Streck haben eine Spende überwiesen. © Dufrin

Reilingen. Es herrscht Krieg mitten in Europa. Unzählige Kinder, Frauen und Männer bangen in der Ukraine um ihr Leben oder müssen in die Nachbarländer und nach Westeuropa flüchten. Viele Organisationen leisten den geschundenen Menschen Hilfe.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Auch den VdK-Ortsverband lässt die größte Flüchtlingskrise in Europa in diesem Jahrhundert nicht kalt. Wir müssen diesen hilfsbedürftigen Menschen aus der Ukraine helfen“, steht für den VdK-Vorsitzenden Volker Wunsch und seine Vorstandsmitglieder fest. Einvernehmlich wurde deshalb bei der jüngsten Zusammenkunft entschieden, den Flüchtlingen eine Spende von 400 Euro zukommen zulassen. Die Spende wurde nach dem Motto „Reilingen hält zusammen“ auf das von der Gemeinde eingerichtete Konto bei der Vereinigten VR-Bank Kur- und Rheinpfalz unter dem Stichwort „Ukraine“ eingezahlt.

„Uns ist es als Sozialverband wichtig, gerade in schwierigen Zeiten ein menschliches Miteinander zu pflegen“, zeigt sich Wunsch solidarisch mit all denjenigen, die dringend Hilfe benötigen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1