Fußball-Kreisklasse B - Trotz des Abgangs plant Reilingens Trainer Luntz keine Verstärkungen ein Tim Roth geht nach Neulußheim

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Nur geringfügige Veränderungen gab es in der Winterpause beim Fußball-B-Ligisten SC 08 Reilingen II. Mittelfeldspieler Tim Roth wird den derzeitigen Tabellenachten verlassen und zum SC Olympia Neulußheim zurückkehren. „Tim ist ein guter Fußballer und menschlich hat es auch gepasst. Er hatte aber trotzdem den Wunsch, nach Neulußheim zurückzuwechseln und dem haben wir entsprochen“, meinte Reilingens Trainer Jürgen Luntz. „Sportlich ist das sehr schade, aber wir werden das sicher intern kompensieren können.“

AdUnit urban-intext1

Auf Zugänge hat man beim SC 08 Reilingen II trotz Roths Abgang bewusst verzichtet. Luntz konnte vor dem Lockdown im Training im Schnitt 14 Spieler begrüßen. Außerdem kommt Verstärkung von oben bei Ligaspielen und man erreichte die Spielberechtigung für fünf A-Jugendliche. Diese Umstände machten keinen Handlungsbedarf notwendig.

Tim Roth (im weißen Trikot) verlässt Reilingen in Richtung Neulußheim. © Fischer

„Wenn sich uns jemand anschließen möchte, wird er sicher nicht weggeschickt, aber wir sehen momentan keinen Grund, aktiv zu suchen“, betont Luntz, der nicht mehr damit rechnet, dass in dieser Saison noch viele Partien über die Bühne gehen werden. „Meine Hoffnung hält sich in sehr engen Grenzen, dass vor Juni ein Spielbetrieb stattfindet, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.“

Bei seinen Akteuren setzt Luntz darauf, dass sie sich in Eigenverantwortung fit halten – auf die Ausgabe eines Trainings- oder Fitnessplans hat er verzichtet. „Das Ergebnis sehen wir, wenn es wieder losgeht“, sagt der Reilinger Trainer mit einem Augenzwinkern.

Autor

Freie Autorenschaft Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden