KWG - Wirtschafts- und Finanzplan im Rat zugestimmt Wohnraum wird saniert

Von 
vas
Lesedauer: 

Reilingen. Positives gibt es für den Wirtschaftsplan der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft (KWG) mitzuteilen. Wie Bürgermeister Stefan Weisbrod in der jüngsten Gemeinderatssitzung mitteilte, ist im Erfolgsplan für 2021 mit einem Jahresgewinn in Höhe von 118 000 Euro zu rechnen. Den Erträgen von 763 000 Euro stehen Aufwendungen von 645 000 Euro gegenüber.

AdUnit urban-intext1

Die KWG wird im laufenden Jahr als Totalübernehmer den Neubau des Gemeindewohnhauses Graf-Zeppelin-Straße fertigstellen. Die Restmittel für dieses Vorhaben von 35 000 sind im Zahlenwerk berücksichtigt.

Das Investitionsprogramm sieht in der Finanzplanung vor, dass der Neubau beziehungsweise die Sanierung der Wohngebäude Hockenheimer Straße 59 sowie Graf-Zeppelin-Straße 18 durchgeführt werden. Für diese Vorhaben sind drei Millionen Euro veranschlagt. Für die Erweiterung des Lebensmittelmarkts in der Hauptstraße sind 1,3 Millionen Euro vorgesehen. Für die Umsetzung des Brandschutzkonzeptes im Rathausgebäude sind in den Jahren 2022 und 2023 jeweils 125 000 Euro eingeplant.

Der Gemeinderat billigte einstimmig den Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2021 sowie den Finanzplan der KWG samt dem Investitionsprogramm für die Jahre 2022 bis 2024. vas