Schwimmbad

Aquadrom Hockenheim schließt das Spaß-Außenbecken

Von 
Pressemitteilung
Lesedauer: 

Hockenheim. Es ist die Energiekrise, die in Hockenheim zu der Entscheidung geführt hat: Nach der Prüfung weiterer Energie-Sparmaßnahmen für den kommenden Winter haben die Stadtwerke Hockenheim beschlossen, das Spaß-Außenbecken im Aquadrom vom kommenden Montag, 14. November, bis April zu schließen. „Damit können wir viel Energie einsparen und haben dennoch nur eine geringe Einschränkung im Badebetrieb für die Gäste des Aquadroms“, äußert sich der technische Werkleiter der Stadtwerke, Erhard Metzler.

Durch die Schließung des Spaß-Außenbeckens, das mit durchschnittlich 30 Grad während des ganzen Jahres beheizt wird, können die Stadtwerke einschließlich des Energiebedarfs der Wasserbeheizung, des Einsatzes der Pumpen, der Beleuchtung und der Sprudelattraktionen zwischen November und April etwa 700.000 kWh einsparen.

Den Badegästen steht dennoch auch weiterhin das Soleaußenbecken für Outdoor-Badespaß zur Verfügung. Dieses bietet mit durchschnittlich 32 Grad eine besonders angenehme Badetemperatur.

Mehr zum Thema

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Wetter Deutscher Wetterdienst erwartet eher milden Winter

Veröffentlicht
Mehr erfahren