AdUnit Billboard
Weniger Erwerbslose – mehr Stellen

Arbeitsmarktzahlen nähern sich Vorkrisenniveau an

Lesedauer: 
Das Logo der Bundesagentur für Arbeit leuchtet. Foto: Sebastian Gollnow/dpa © Sebastian Gollnow/dpa

Region Schwetzingen. Die Arbeitslosigkeit hat sich von August auf September um 166 auf 2624 Personen im Geschäftsstellenbezirk Schwetzingen verringert. Das waren 396 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Das schreibt die Arbeitsagentur in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 4,1 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 4,7 Prozent. Dabei meldeten sich 508 Personen arbeitslos, 23 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 676 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+114). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4745 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 497 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 4927 Abmeldungen von Arbeitslosen (+480). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 30 Stellen auf 739 gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 208 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten in diesem Monat 98 neue Arbeitsstellen, eine mehr als vor einem Jahr.

Im September sank die Zahl der arbeitslosen Personen im Agenturbezirk Heidelberg um 761 auf 16049. Damit nähert sie sich langsam wieder dem Vorkrisenniveau von 2019 an. Im Coronajahr 2020 lag die Arbeitslosigkeit im September bei 18644 Personen. „Der Heidelberger Arbeitsmarkt entwickelt sich gut und vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren derzeit fast alle Personengruppen“, sagt Klaus Pawlowski, Chef der Heidelberger Arbeitsagentur. Die Jugendarbeitslosigkeit sank im Vergleich zum Vormonat um knapp 200 Personen und zum Vorjahr um 436.

„Noch gibt es unbesetzte Ausbildungsstellen, so dass es immer noch möglich ist eine Ausbildung zu beginnen“, sagt Pawlowski. Auch in der Gruppe der schwerbehinderten Menschen ging die Arbeitslosigkeit leicht zurück. nina/zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1