AdUnit Billboard
Wohnberatung - Tipps zum altersgerechten Umbau

Barrieren vermeiden

Von 
zg
Lesedauer: 

Die nächste kostenlose Wohnberatung findet wieder vor Ort im Generationenbüro der Stadt, Schlossplatz 4, am Mittwoch, 20. Oktober, von 9.30 bis 10.30 Uhr statt. Für denBeratungstermin vor Ort ist ein Nachweis über eine bereits erfolgte abgeschlossene Impfung, eine überstandene Corona-Infektion oder ein aktueller negativer Test erforderlich.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die „Wohnberatung“ für altersgerechtes Wohnen beinhaltet das Angebot für Mieter, Vermieter und Hausbesitzer, den Wohnungsbestand zu analysieren und konkrete Hinweise für sachgerechte und zukunftsorientierte Anpassungsmaßnahmen zu geben. Die Beratung findet im Generationenbüro statt. Die Vermeidung von Barrieren, der Komfort, die Bequemlichkeit und die Nutzungsbedürfnisse stehen dabei im Vordergrund. Die Maßnahmen können sichauf den Einbau von Treppenliften und barrierefreien Bädern beziehen oder auch auf die Änderung von Grundrissen, der elektrischen Ausstattung, von Griffen, Geländern und Rampen. Auch Gärten und die Umgebung können mit einbezogen werden.

Leitfäden und Checklisten

Die Analyse der jeweiligen Wohnsituation erfolgt anhand von Leitfäden und Checklisten um sicherzustellen, dass alle relevanten Punkte angesprochen werden. Dabei findet auch eine Beratung zu möglichen finanziellen Fördermitteln statt. Die kostenlose Erstberatung erfolgt durch Ulla Badura, Innenarchitektin und Fachkraft für zukunftsorientiertes Wohnen. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1