Beflaggung - Fundamente am Eingang zur Oststadt gefertigt / An allen Einfahrten die Gäste in der Stadt begrüßen Bauhofteam setzt neue Fahnenmasten

Von 
. rie
Lesedauer: 
Andreas Herzog (v. l.), Lutz Engelhorn, Luca Di Candia und Klaus Schmitt vom städtischen Bauhof haben in der Oststadt Fahnenmasten aufgestellt. © rieger

Nicht nur am Rondell in der Schwetzinger Nordstadt waren in diesen Tagen die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs unterwegs, um die Fundamente und Fixierungen für neue Fahnenmasten zu erneuern und aufzurüsten (wir berichteten). Auch in der Nähe der Brückenauffahrt in der Nadler- und Bruchhäuser Straße fanden am Oststadt-Brückenkopf im Bereich der früheren Brunnenanlage mit der Bronzefigur der „schönen Ursula“ solche Montagearbeiten statt.

AdUnit urban-intext1

Ein vierköpfiges Team des städtischen Bauhofs montierte dort am Freitag nagelneue Fahnenstangen. Bauhofleiter Volker Ziegler erklärte auf Anfrage dieser Redaktion, dass diese Arbeiten notwendig geworden seien, weil die Stadt Schwetzingen ihr gesamtes Fahnenkonzept überarbeitet habe. Künftig sollen an allen wichtigen Einfahrtsschneisen der Stadt ganzjährig Flaggen platziert werden. Zum einen als Hinweise auf bestimmte Veranstaltungen, zum anderen für wichtige Feiertage . rie