Aus der Küche - Mediterrane Kochgesellschaft stellt Rezepte vor Bitter – aber mit Genuss

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Karottencreme. © KochgesellschAFT

Für das Menü des Monats Februar hat sich die Mediterrane Kochgesellschaft aus ihrem Buch des Monats „Bitter“ bedient (Autorin: Bettin Matthaei, Verlag: Hädecke). Drei der vier Rezepte stammen daraus: Sanddorn-Risotto mit frittiertem Salbei, Entenbrust mit Orangen-Bitter-Reduktion und Safran-Campari-Sorbet. Dabei wird klar: Die Geschmacksnote Bitter hat viele Facetten – und es lohnt sich, ihnen nachzugehen.

AdUnit urban-intext1

Mögen die Rezepte auch anspruchsvoll klingen: Bei der Rezeptauswahl hat der Verein der Hobbyköche wieder darauf geachtet, dass die Vorschläge in die Kategorien „mittelschwer“ bis „einfach“ fallen, trotzdem viel Spaß machen und gut schmecken. Für das Sorbet wird keine Eismaschine benötigt. Eine Metallschüssel und ein Tiefkühlfach reichen völlig aus. Den Anfang des Februar-Menüs macht übrigens eine Karottencreme. Dazu gibt es in kleine Würfel geschnittene rohe, bunte Karotten, Ricotta und Micro Leaves. Sieht gut aus, ist kinderleicht zuzubereiten und zahlt, wie die anderen drei Gänge auch, ein auf das Vereinsmotto „Gesund durch Genuss“ – so auch der Hashtag bei Instagram.

Die passenden Weinempfehlungen steuert erneut ein örtlicher Weinhändler bei: Ole Tischmacher unterstützt die Hobbyköche mit seinem Wissen. 

Info: Die Rezepte gibt es unter www.kochgesellschaft.de