AdUnit Billboard
Montagsdemos - „Schwetzingen bleibt solidarisch und fair“ als Motto kreiert / Keine Kulisse für Verschwörungsideologen und Rechtsradikale / Schals und Tücher mitbringen

Bürger stellen sich Corona-Kritikern entgegen – Aufruf zur Menschenkette

Von 
jüg
Lesedauer: 

Florian Reck vom Bündnis für Demokratie und Vielfalt Kurpfalz hat am Donnerstag in einer Pressemitteilung wieder zu einer Menschenkette gegen „Spaziergänge“ und andere Aktionen von Corona-Kritikern in Schwetzingen aufgerufen: Nachdem am Montag bereits knapp 200 Menschen aus Schwetzingen und den Nachbargemeinden ein klares Zeichen für eine solidarische Stadtgesellschaft und gegen die Verschwörungsideologien und Angstmache von Querdenkern und Impfskeptikern gesetzt haben, ruft das breite bürgerschaftliche Bündnis für Demokratie und Vielfalt am kommenden Montag, 17. Januar, um 18 Uhr unter dem Motto „Schwetzingen bleibt solidarisch und fair!“ wieder zur Kundgebung und Menschenkette auf. Treffpunkt ist ab 17.30 Uhr an der Spargelfrau auf dem Schlossplatz : „Gemeinsam wollen wir weiterhin klare Kante gegen Verschwörungsideologien und Halbwahrheiten setzen, die auf den als Spaziergängen getarnten unangemeldeten Protestmärschen sowie auf Querdenker-Veranstaltungen verbreitet werden“, schreibt Florian Reck.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Immer wieder sei es zu solchen „Protestspaziergängen“ gekommen, am vergangenen Montag erreichten sie ihren Höhepunkt, da die Corona-Kritiker Menschen aus den benachbarten Großstädten Mannheim und Heidelberg hierher nach Schwetzingen gelotst hatten. Das hatte auch die Polizei unserer Zeitung bestätigt.

Reck freut sich über immer mehr Gegenprotest der lokalen Bevölkerung. „Auch aufgrund des starken und sichtbaren Gegenprotests haben sich die Protestspaziergänger am vergangenen Montag aus Mannheim zurückgezogen. Leider kamen sie stattdessen massenweise in unsere schöne Stadt.“ Die angeblich so friedlichen Spaziergänger hätten hier Bürgerinnen und Bürger bedrängt und lautstark herumgepöbelt, so schildert es Reck aus seiner Sicht. Solche Spontanmobilisierungen verfolgten das Ziel, die Behörden zu überrumpeln und die demokratischen Institutionen zu delegitimieren“, sagt Reck.

Dann der Aufruf des Orga-Teams: Hiesige Bürgerinnen und Bürger haben deshalb entschieden, dem auch weiterhin etwas entgegenzusetzen: „Schwetzingen bleibt solidarisch und fair“ lautet das Motto der angemeldeten Versammlung, die am Montag, 17. Januar, ab 18 Uhr stattfinden wird. Zunächst soll es eine Kundgebung und dann eine Menschenkette geben. Das Bündnis ruft alle Menschen in Schwetzingen und Umgebung auf, teilzunehmen, um zu zeigen: Schwetzingen ist keine Kulisse für Verschwörungsideologen und Rechtsradikale! Schwetzingen ist bunt, vielfältig, fair und solidarisch! Schwetzingen ist unsere Stadt! Wir sind mehr! Mit Schals und Tüchern wollen wir die Menschenkette verbinden. Auch Schilder und Banner sind willkommen. jüg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1