Kunst - Marie Preaud ist Preisträgerin beim „Prix de la Photographie Paris“ / Bild der Serie „Labor of Love“ wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Collage aus Schwetzinger Projekt prämiert

Marie Preaud ist Preisträgerin beim „Prix de la Photographie Paris“ / Bild der Serie „Labor of Love“ wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Von 
zg
Lesedauer: 

Nicht nur, dass Marie Preaud ihre Serie an Fotocollagen – nach dem Schwetzinger Auftakt – im In- und Ausland ausstellte, nun wurde eines der Bilder mit der Silbermedaille des „Prix de la Photographie Paris“ in der Sparte künstlerische Collage prämiert.

Mit dieser Fotocollage aus dem Schwetzinger Projekt „Labor of love“ überzeugte die Fotografin Marie Preaud eine Jury in Frankreich. Das Projekt beschäftigte sich mit dem Spargelanbau, in der Hand ist ein Spargelsetzling zu sehen. © Marie Preaud
AdUnit urban-intext1

Dieser zweite Preis bereichert ihre Reihe an Preisen und Anerkennungen als international wirkende Fotografin, heißt es in einer Pressemitteilung der städtischen Kulturreferentin Dr. Barbara Gilsdorf. In dem Schreiben erinnert sie an das Projekt „Labor of Love“, das Marie Preaud zum Jubiläum „350 Jahre Spargelanbau in Schwetzingen“ unter Einbindung der lokalen Spargelbauern erarbeitet hatte. Die Ausstellung war in der Spargelsaison 2018 für einige Wochen zu sehen. In den Bildern äußert die gebürtige Französin ihre Faszination über die beharrliche Arbeit der Aufzucht und Ernte des königlichen Gemüses, die bis zum heutigen Tag per Hand getätigt wird.

Familie lebt jetzt in Mannheim

Seit Jahren setzt Marie Preaud in ihren Bildern die Hand als Metapher ein, um das Leben, die Arbeit und die Geschichte dahinter zu porträtieren. Dies gelang ihr meisterhaft in der Schwetzinger Serie „Labor of Love“, was unter anderem die Würdigung durch den renommierten „Prix de la Photographie“ bezeugt.

Marie Preaud studierte Fotografie in Paris und New York, wo sie ihren späteren Mann, den Fotografen Horst Hamann, kennenlernte. Die Glückwünsche erreichen die Kosmopolitin jedoch in Mannheim, wo sich die Familie vor kurzem niedergelassen hat.

AdUnit urban-intext2

Der Ausstellungskatalog „Labor of Love“ ist bei der Stadtverwaltung beziehungsweise in der Touristinformation (derzeit geschlossen) erhältlich: Interessenten können sich auch direkt per E-Mail unter barbara.gilsdorf@schwetzingen.de melden.

Die neueste Buchveröffentlichung „Die Gärten von Paris“ von Marie Preaud und Murielle Rousseau ist über den Buchhandel bestellbar.

AdUnit urban-intext3

Hier geht es zur Internetseite von Marie Preaud.