AdUnit Billboard
Leser fragen – wir erklären’s

Corona-Verordnung: Nur diese Masken sind gestattet

Von 
Katja Bauroth
Lesedauer: 
FFP2-Masken - Symbolbild. © dpa

Schwetzingen. Die am Montag in Kraft getretene Corona-Verordnung sorgte vor allem in Bezug auf die Maskenpflicht in Innenräumen für Verunsicherung und eine Menge Leseranfragen in der Redaktion. Diese hatte mehrfach über die Änderung berichtet, auch bedingt durch den verzwickten Wortlaut in der Verordnung. Klar und verständlich drückt sich nun mal nur selten eine Behörde aus, geschweige denn ein Ministerium – sehr zum Leidwesen der Bürger. Dabei sollte doch gerade bei einer Corona-Verordnung das Thema „Leichte Sprache“ einfließen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wie auch immer – wir versuchen, das Wichtigste in Bezug auf die angepasste Verordnung für Baden-Württemberg noch einmal darzustellen:

In Innenbereichen mit Maskenpflicht sollen Personen ab 18 Jahren eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken. Dies gilt nicht in Arbeits- und Betriebsstätten. Hier gilt weiter die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung des Bundes. Mit „sollen“ ist gemeint, dass in Innenräumen grundsätzlich eine FFP2-Maske oder ein vergleichbarer Standard zu tragen ist. Es muss sich in diesen Fällen um eine Atemschutzmaske handeln, die die Anforderungen des Standards FFP2 (DIN EN 149:2001) oder eines vergleichbaren Standards erfüllt und damit die gleiche Schutzwirkung aufweist, wie etwa die Standards KN95, N95, KF94 oder KF95. Ein Atemschutz mit einem noch höheren Standard ist natürlich ebenfalls zulässig.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Die Corona-Regeln ab dem 27. Dezember im Überblick

Veröffentlicht
Von
Michael Ströbel
Mehr erfahren
Situation der Gastronomie

Hin und Her bei Corona-Regeln lässt Gäste fernbleiben

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren
Region

Coronavirus: Die Testzentren für den Corona-Schnelltest

Veröffentlicht
Von
Michael Ströbel
Mehr erfahren

Aufgrund der „Soll-Vorschrift“ sind in begründeten Einzelfällen Ausnahmen vom Grundsatz des Tragens einer FFP2-Maske in Innenräumen zulässig. Aufgrund der kurzfristigen Änderung der Regelung fallen hierunter insbesondere Beschaffungsprobleme sowie generell auch medizinische Gründe, wonach FFP2-Masken nicht getragen werden können. Weitere Einzelfälle können sich zudem aus den bundesrechtlichen Vorgaben zum Arbeitsschutz ergeben.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zusammengefasst ausgedrückt: FFP2-Masken sind in Innenräumen zu tragen, es sei denn, dies ist in begründeten Einzelfällen nicht möglich.

Wo gilt die Maskenpflicht?

Die Maskenpflicht gilt unter anderem in folgenden Bereichen:

Bei der Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden – in geschlossenen Räumen generell, im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Im Einzelhandel.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen wie Theater- oder Opernaufführungen, Kinovorführungen, Informations- und Lehrveranstaltungen.

In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind.

Kunden und Angestellte bei körpernahen Dienstleistungen.

In Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben in Gemeinschaftseinrichtungen, auf Messen, in Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Galerien, Museen, Gedenkstätten, Archiven, Bibliotheken und Büchereien, in Fitnessstudios (außer direkt beim Training). kaba

Mehr zum Thema

Coronavirus

Die Corona-Zahlen aus der Region Schwetzingen - mit interaktiver Grafik

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth und Janina Hardung und Vanessa Schwierz und Michael Ströbel und Catharina Zelt und Lukas Heylmann
Mehr erfahren

Ressortleitung Katja Bauroth ist Redaktionsleiterin der Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung.

Thema : Coronavirus Schwetzingen

  • Schwetzingen So läuft es mit den Tests der Kinder in Schwetzinger Einrichtungen

    Dreimal pro Woche sollen Mädchen und Jungen in der Betreuung von den Eltern überprüft werden – die hiesigen Einrichtungen bescheinigen eine gute Quote.

    Mehr erfahren
  • Coronavirus Mehr als Tausend Fälle gefälschter Impfpässe in Baden-Württemberg

    Zutritt nur mit 2G: Wer nicht geimpft oder genesen ist, bleibt derzeit oft außen vor. Das treibt den Handel mit gefälschten Impfpässen voran. Und die Zahl der Fälle nimmt laut Polizei zu.

    Mehr erfahren
  • Pandemie EDV-Problem: Corona-Zahlen und Inzidenzen im Kreis nicht valide

    Bereits seit Freitag kann das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises keine Daten mehr an das RKI senden. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Zahlen. Auch Corona-Kontaktpersonen können nicht informiert werden.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1