AdUnit Billboard
Jazzinitiative - Top-Jazzer aus der Region öffnen ihre Wundertüte

Da ist alles möglich

Von 
zg
Lesedauer: 
Das wird eine wahnsinnig spannende Sache – die besten Jazzer der Region auf einer Bühne bei der Jazzinitiative in Schwetzingen: Hier sind „Lömsch“ Lehmann und Erwin Ditzner beim Improvisieren zu sehen. © Jazzinitiative/Enjoy Jazz

Eine großartige Performance lieferte diese illustre Formation schon anlässlich des Internationalen Jazztags der Unesco im Jahr 2021 ab. Aufgrund der Situation im Frühjahr war dass Enjoy-Jazz-Konzert mit einer Formation aus der Region aber leider nur im Internet zu verfolgen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Festival folgt am Donnerstag, 14. Oktober, um 20 Uhr in der Wollfabrik endlich die analoge Neuauflage. Vorstellen muss man die Musikerinnen und Musiker wohl nicht. In den unterschiedlichsten und wechselnden Konstellationen, Projekten und Bands gehören sie sämtlich zu den präsenten Aktivposten der regionalen Szene in der Metropolregion Rhein-Neckar. Doch das von Schlagzeuger Erwin Ditzner und Alexandra Lehmler (Reeds/Zunge) zusammengestellte Line up für „Jazzday Reloaded“ mit Claus Boesser Ferrari (Gitarre), Lömsch Lehmann (Saxofon), Apollonio Maeillo (Piano), Sängerin Jutta Glaser, TC Debus (Bass), Fadhel Boubaker (Oud/Laute) und Jaimez Ramirez (Visuals) verweist auf eine gemeinsame Initiative aus den 2010er Jahren namens „Hermann Art Kollektiv“.

Damals ging es darum, kreative Köpfe der Szene zu bündeln, um gemeinsam multimediale und interdisziplinäre Projekte zu ermöglichen, die mehr sein sollten, als die Abfolge unterschiedlicher, bereits etablierter Working Bands.

Das Hermann Art Kollektiv schuf eine ganz besondere Art von Freiraum – also gewissermaßen Jazz und irgendetwas anderes. Wobei das Ballett, Tanz, Film, Spoken Word Poetry, Theater oder auch darstellende Kunst sein konnte. Wenn sich jetzt diese Künstler auf der Bühne versammeln, ist alles möglich, je nach Temperament, je nach Tages- oder Abendlaune. Man kennt sich gut, man weiß um Potenziale und Vorlieben, kann alles spielen zwischen Song und freier Improvisation, Ethno-Folk und Jazz. Ein Abend wie eine Wundertüte, ausgeleuchtet und kreativ hintergründig gewürzt mit den Visuals von Jaime Ramirez. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Info: Tickets: www.alte-wollfabrik.de und www.reservix.de oder im Kundenforum unserer Zeitung am Schlossplatz. Es gibt eine Abendkasse.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1