AdUnit Billboard
Kindertagesstätte St. Joseph

Der Speyerer Waldkindergarten feiert sein 25-jähriges Bestehen

Die Kindertagesstätte St. Joseph war vor 25 Jahren mit ihrem Konzept die erste ihrer Art in Rheinland-Pfalz. Das Team besteht indes so weiter wie damals.

Von 
Susanne Kühner
Lesedauer: 
Der Waldkindergarten der Kita St. Joseph war der erste seiner Art in Rheinland-Pfalz und feiert nun sein 25-jähriges Bestehen. Er ist bei Familien, Kindern und Betreuern beliebt und verbringt beinahe die komplette Zeit bei Wind und Wetter draußen im Stadtwald. Nach langem Spielen kann ein zweites Frühstück nicht schaden. © Venus

Speyer. Als Andrea Leibig und Michaela Naumann vor 25 Jahren die Idee eines Waldkindergartens mit Unterstützung von Stadt und Pfarrei umsetzten, bekam Speyer ein Alleinstellungsmerkmal in Rheinland-Pfalz. Zwischenzeitlich haben viele Kommunen nachgezogen oder tun es gerade. Der Stolz auf das Geschaffte ist geblieben. Der Geburtstag wurde am Samstag entsprechend gefeiert – natürlich im Wald.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir freuen uns. Das ist tatsächlich unser erstes Kindergartenfest seit drei Jahren“, äußerte sich die Leiterin des Kindergartens St. Joseph, dem die Waldwichtel angehören, Barbara Cifci, begeistert über die Möglichkeit zum Feiern. Sie selbst hat die Anfänge des Waldkindergartens ebenfalls miterlebt. „Wir sind heute im gleichen Team wie damals zusammen“, verriet sie.

Die Beständigkeit ist eines der Markenzeichen, das den Waldkindergarten ausmacht. „Das Umfeld ist geblieben und das ist das Beste, was wir haben“, stellte Leibig heraus. Was sie gemeinsam mit ihrer Kollegin antrieb, die Pädagogik in freier Natur umzusetzen, kann sie leicht begründen. „Ich habe gemerkt“, sagt sie, „dass ich den Bedürfnissen der Kinder im abgeschlossenen Raum nicht gerecht werden kann.“

Mehr zum Thema

Graffiti

Wie ein Schriftzug auf einem Speyerer Haus verschwand und wieder auftauchte

Veröffentlicht
Von
Jürgen Gruler
Mehr erfahren
Bauprojekt

Speyerer "Seppelskasten" dient ab 2024 Wohnzwecken

Veröffentlicht
Von
Matthias Mühleisen
Mehr erfahren
Kirchengeschichte

Am Rhein lag ein frühes Zentrum der Bettelorden

Veröffentlicht
Von
Mathias Köller (Bistumsarchiv)
Mehr erfahren

„Wald ist unser größter Schatz“

Stattdessen stand das Erlebnis im Wald im Vordergrund, fernab von fremdhergestellten Waren. „Die Kinder spielen mit dem, was der Wald hergibt“, erklärte Leibig. Der Leitspruch des Nachwuchses laute: Der Wald ist unser größter Schatz. Diesen führten sie am Samstag beim Jubiläumsfest in praktischem Sinne vor Augen. Beim Gottesdienst mit Diakon Paul Nowicki stellten die Jungen und Mädchen ihre ganz persönlichen Waldschätze vor.

„Die Kinder haben in den vergangenen Wochen viel überlegt, geplant und vorbereitet“, untermauerte Cifci. Ergebnisse der Arbeit waren überall zu sehen. Bunte Bilder mit den unterschiedlichsten Motiven zierten die Leinen, die zwischen den Bäumen gespannt waren, etliche Spiel- und Spaßaktionen waren eingerichtet worden. Schnitzen und Drahtseillaufen wurden angeboten und etliches Wissenswertes hatte Förster Volker Westermann aus der Rucksackschule zu berichten.

Zum Forst hatte der Waldkindergarten von Anfang an einen engen Bezug, wie Leibig ins Gedächtnis ruft: „Abgesehen von der Stadtspitze und von unserem damaligen Pfarrer Hubert Ehrmantraut hat sich der frühere Förster Uwe Fehr stark für uns eingesetzt.“ In Dänemark seien Waldkindergärten bereits populär gewesen. An den ersten Informationsabend kann sich die Erzieherin noch genau erinnern. „Damals saßen 15 Familien da, die sich über das neue Konzept informieren wollten. 13 meldeten ihre Kinder an“, weiß Leibig noch. Im Juni 1997 starteten die Waldwichtel, denen aktuell 40 Sprösslinge angehören. Dass ihre Arbeit über die eigene Einrichtung hinaus Früchte getragen hat, freut Leibig umso mehr. „In Speyer besuchen zurzeit insgesamt gut 100 Kinder Waldkindergärten.“ Cifci lobte den Einsatz aller Mitarbeitenden. „Unser Team ist bunt gemischt und das macht uns auch aus“, sagte sie.

Mehr zum Thema

Interview

Kirchenmusik auf hohem Niveau mehr Raum geben

Veröffentlicht
Von
Uwe Rauschelbach
Mehr erfahren
Im Porträt (mit Fotostrecke)

"s'Juz" in Oftersheim besteht seit 40 Jahren

Veröffentlicht
Von
Joachim Klaehn
Mehr erfahren
Denkmalschutz

Historisches Zentrum neu erleben

Veröffentlicht
Von
Susanne Kühner
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1