Digitaler Vortrag über den Islam

Von 
Janina Hardung
Lesedauer: 

Schwetzingen. Der Heilige Prophet Muhammad (saw) gilt für Muslime als vollkommenes Vorbild, dessen Charakter und Taten derart erhaben sind, dass sie für alle Zeiten als Richtschnur für das Leben der Muslime Gültigkeit besitzen. Vor diesem Hintergrund ist für Muslime oftmals schwer zu ertragen, wenn fundamentalistische Anhänger des Islam ihre abscheulichen Taten mit der Praxis des Propheten zu legitimieren versuchen, heißt es in einer Pressemitteilung der Ahmadiyya Muslim Gemeinde Schwetzingen. Genauso unerträglich sei es aber auch, wenn in den hiesigen Breitengraden das barbarische Verhalten vonseiten sogenannter Muslime als mit der Frühzeit des Islam kompatibel dargestellt wird, ganz so, als sei der Islam zur Zeit des Heiligen Propheten unzivilisiert und brutal gewesen.

Die Vorstellung, der Islam müsse sich der Moderne anpassen und alle Ausprägungen des Islam, die sich an die Frühzeit des Islam richten, seien mittelalterlich und unzivilisiert, ist oftmals deswegen schlichtweg falsch, da keine Klarheit und Kenntnis über die Frühzeit des Islam und das Leben des Heiligen Propheten Muhammad vorhanden sind. Darüber spricht Wadjih Uddin Chaudry in einem digitalen Vortrag an diesem Donnerstag, 4. Februar, um 20 Uhr. Wer teilnehmen möchte, klickt sich hier rein.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Redaktion Redakteurin für Print und Online in Schwetzingen.