AdUnit Billboard
Gesundheitswesen - Ze:ro Praxen mit neuem Stellvertreter

Dr. Manfred Schmitt rückt in die Geschäftsführung der Ze:ro Praxen

Von 
zg/Bild: ze:roPraxen/Vogt
Lesedauer: 

Bei den Ze:ro Praxen gibt es einen Wechsel in der Geschäftsführung. Dr. Manfred Schmitt (Bild), Nephrologe und langjähriger Ärztlicher Leiter des Ze:ro Praxen Dialysezentrums in Speyer, ist neben Dr. Peter Salbach neuer stellvertretender Geschäftsführer des Haus- und Facharztpraxen-Verbunds mit Hauptsitz in Schwetzingen. Er folgt Dr. Lutz Hager nach, der zum 1. Juli eine Professur für Management im Gesundheitswesen an der SRH-Fernhochschule angetreten hat. Dort wird er unter anderem zu Themen wie Entwicklung und Management von Praxen sowie integrierte Versorgung lehren und forschen. Den Ze:ro Praxen wird er in beratender Tätigkeit verbunden bleiben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Ich gratuliere Dr. Hager zu seiner neuen Position und danke ihm herzlich für seine geleistete Arbeit im Bereich der hausärztlichen Versorgung. Mich freut es, dass er nun genau die Qualifikationen vermitteln kann, die Verbünde wie dieser und die Zukunft des Gesundheitssystems insgesamt brauchen“, so Professor Dr. Peter Rohmeiß, Geschäftsführer von Ze:ro. „Wir sehen die Zukunft der ambulanten Gesundheitsversorgung in Netzwerkstrukturen und verstärkter Zusammenarbeit. Eine gemeinsame wirtschaftliche Basis und Strukturen unterstützen bei der Umsetzung von modernen Versorgungskonzepten, die die Behandlung von Patienten weiter verbessern und moderne Arbeitsbedingungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen.“

© www.johannesvogt.de

Am Ausbau des Unternehmens zu einem Verbund aus inzwischen 29 Haus- und Facharztpraxen in der Metropolregion Rhein-Neckar hat Dr. Manfred Schmitt, der auch Gesellschafter und Aufsichtsratsmitglied ist, von Anfang an maßgeblich mitgewirkt und Weichen gestellt. Er hat vor 20 Jahren zusammen mit Rohmeiß, Gründer der Ze:ro Praxen, und seinem Kollegen und Nephrologen Dr. Stefan Resch neue Dialysezentren an den Krankenhäusern in Mannheim und Speyer eröffnet, die sich mit der Schwetzinger Dialyse zu einer Gemeinschaftspraxis verbunden haben.

Damit war damals der Grundstein für das Verbundprinzip und Netzwerkstrukturen gelegt worden. Neben seiner Tätigkeit als stellvertretender Geschäftsführer wird Schmitt auch weiterhin die Dialyse mit Facharztpraxis in Speyer leiten und seine Patienten betreuen. zg/Bild: ze:roPraxen/Vogt

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1