AdUnit Billboard

Ein Blick in den Schrank

Vanessa Schäfer ist Veganerin und Ernährungsberaterin. Sie gibt im Veganuary einen Monat lang Impulse für ein bewussteres vitaleres Leben.

Von 
Vanessa Schäfer
Lesedauer: 

Wer sich dazu entschließt, seine Ernährung pflanzlicher zu gestalten, ist anfangs oft ein bisschen überfordert. Was kann ich überhaupt noch essen? Das Bild eines körner- und rucolafutternden Ökos tritt einem vors Innere Auge. Also nee, so will ich wirklich nicht werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Doch jetzt heißt es aufatmen! Wenn wir mal in unseren Küchen- und Kühlschrank schauen, finden wir meist ganz viele alltägliche Lebensmittel, die wir schon immer essen – und die zufälligerweise vegan sind. Auf diesen prangert nicht immer ein großes V-Label. Auf der Verpackung steht nicht immer irgendwo „vegan“. Es gibt keine Deklarationspflicht für vegane Lebensmittel, auch wenn diese den Umstieg auf eine pflanzliche Ernährung vereinfachen würde.

© Jörn Wittmann

Also Schrank auf! Was haben wir da? Nudeln und Reis? Erdnussbutter und Marmelade? Pizzatomaten und Kidneybohnen in der Dose? Kräuter und Gewürze? Mehl und Zucker? Kokosmilch und Currypaste? Tee und Kaffee? Brot und Müsli? Na, also! Das ist ein guter Anfang! Wenn wir dann noch die Kartoffeln, Karotten und das andere Gemüse, das wir zu Hause haben, dazu nehmen, lässt sich allein schon daraus ein Drei-Gänge-Menü zaubern, ohne gezielt vegan einkaufen zu gehen.

Übrigens: Dass eine vegane Ernährung automatisch gesund und gut für die Figur ist, ist genauso ein Klischee wie der körner- und rucolafutternde Öko. Keine Ernährungsform ist per se gesund oder ungesund. Denn wer mal in den Süßigkeitenschrank schaut, wird dort bestimmt genauso fündig: Manner Neapolitaner, Oreokekse, Ritter Sport Marzipan, viele Chipssorten, Mamba Kaubonbons, Mr. Tom-Erdnussriegel, Mon Chérie – alles nicht vollwertig, aber alles vegan, ohne dass man es den Lebensmitteln ansieht. Der Anfang ist also gar nicht so schwer, oder?

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1