Stadtbild - Durchgang mit neuem Namen Eine Ode an die Hofmusik

Von 
zg
Lesedauer: 
„Weg der Hofmusik“ heißt nun der Durch-gang beim Kaffeehaus. © Gilsdorf

Wer aufmerksam durch die Stadt läuft, hat es sicher schon gesehen: Der Durchgangsweg zwischen Schlossplatz und Dreikönigstraße hat einen Namen bekommen!

AdUnit urban-intext1

Hinweisschilder deuten den Passanten, dass sie auf dem „Weg der Hofmusik“ wandeln. Im Knotenpunkt dieses kurzen, jedoch hoch frequentierten Pfades wurde vergangenes Jahr die so genannte „HörBar“ eingerichtet, eine optische und akustische Infostation, die über das „Paradies der Tonkünstler“ – die lokale Geschichte der Hofmusik bis hin zur heutigen Festivalstadt Schwetzingen – Interessantes zu lesen und auch zu Gehör bringt (wir berichteten). Mit der Wegbezeichnung ist somit ein logischer Schritt vollzogen, zumal der „Weg der Hofmusik“ am Palais Hirsch beginnt, wo die „Forschungsstelle südwestdeutsche Hofmusik“ beheimatet ist, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. zg