AdUnit Billboard

Einfach vorbildlich!

Von 
Oskar
Lesedauer: 

Vor Johre ma hod gsaad, in die ald Hildaschul, wo frieer die Herre Rektdore Laub, Pilger, Imhof un die Fraa Brokowski-Shekete regierde, soll ä Privatgymnasium neikumme. Im Hebelhaus un in der Hildaschdrooß war die Begeischderung domols ned werglich groß – nää, ma war sogar sehr skeptisch, was werd donn des wohl widder gewwe.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

War ma doch ofänglich sehr genervd durch die Parkpladznod bei der Schpardabong (Sparda-Bank). Schüler, Jugendliche, die do rumrenne un vielleichd de Hebelpark versaue. Eltern, die ihrn Sume (Samen) mid de große Limusiene in die Schul kudschiere un die Hildaschdroß blogiere. Näh so in Umus (widrige Umständ) känne ma do ned gebrauche. So oder ähnlich hod ma gschwedzd, awwer jedzd???

Muss ma sich faschd endschuldische fa des Gschwedz. Was ma so siehd, siss alles schäh hergerischd, Spielgeräd, Sitzgelegenheide, Tischtennispladde un onnere Sache. Alles schäh un werd a sauwer ghalde. Awwer des Beschde, muss ich noch sage, die Kinner, Eldern un die Lehrersleit benemme sich sehr zivilisierd, do gibds a kä Schdreid.

Wonn ich do noch an moi Schulzeit in de 40er un die 50er Johre deng, ja do war ebbes los. Mir, die Buwe, hawwe barfießisch (ohne Schuh und Socken) also on de Fieß blodd, in korze Lederhosse gerunge, geboxd un gekiggd, die Medle uff der Medels-Seid, Fongels (Fangen) gemacht un gegrische (sehr lautes Gekreische). Nää, nää, ma soll jo käner uff die heidische Schüler schänne.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wie der Leser sicherlich bemerkt, habe ich versucht, einiges vom Schwetzingerisch Gebabbel zu entschärfen. Solle doch a die Neubürger sich erschd so langsam an unser Mudda- schbrooch gewähne! Odda?

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1