AdUnit Billboard
Stadtkirche - Einmal im Monat abends Gottesdienst feiern

Gedanken der Kuscheltiere

Von 
zg
Lesedauer: 

Die Evangelische Kirchengemeinde wird in Zukunft einen ihrer Sonntagsgottesdienste im Monat abends um 18 Uhr anstatt wie sonst am Morgen feiern. „Der Wunsch nach abendlichen Gottesdiensten ist immer wieder an uns herangetragen worden“, sagt Pfarrer Steffen Groß. „Viele Menschen wünschen sich einen Sonntagmorgen ohne Termine, aber sie genießen es, wenn das Wochenende mit einem Gottesdienst zu Ende geht.“ Andere freuten sich darauf, öfter als bisher die Abendlieder des Gesangbuchs wie „Der Mond ist aufgegangen“ oder „Nun ruhen alle Wälder“ zu singen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vor diesem Hintergrund wird nun immer am vierten Sonntag im Monat abends um 18 Uhr in der Stadtkirche gefeiert – das erste Mal an diesem Sonntag, 26. September. Die Regelung der Abendgottesdienste sei zunächst bis kommenden Sommer befristet.

Ausstellung gibt Thema vor

Passend zur Ausstellung „Welt offen“, die der Kunstverein aktuell in der Kirche zeigt, wird sich Pfarrer Groß mit den Radio-Tagebüchern der Mannheimer Künstlerin Ana Laibach auseinandersetzen.

Sie hört jeden Morgen Radio und lässt die Nachrichten des Tages von ihrer „Spelunkenbande“ kommentieren: Einer Gruppe von gezeichneten, eigenwilligen Kuscheltieren, die sich ihre Gedanken zu den Weltläufen machen. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Info: Abendgottesdienst am Sonntag, 26. September, ab 18 Uhr in der evangelischen Stadtkirche.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1