Weil sie es einfach verdient hat

Glückwunsch zum 90.!

Andreas Lin gratuliert einer echten Schwetzinger Legende: Ilse Fackel-Kretz.

Von 
Andreas Lin
Lesedauer: 

Wenn wir in der Zeitung Würdigungen zu hohen runden Geburtstagen veröffentlichen, dann handelt es sich meistens um ehemalige oder aktuelle Bürgermeister, langjährige und verdiente Gemeinderäte, Vorsitzende von Vereinen, Kirchengemeinderäten und Institutionen, bekannte Größen aus Sport, Kunst oder Musik. All das war und ist Ilse Fackel-Kretz nicht. Trotzdem kennen sie wahrscheinlich in der Stadt mehr Menschen als die zuvor Genannten zusammen.

Das hängt natürlich nicht nur damit zusammen, dass viele schon bei ihr Spargel gekauft haben, sondern vor allem mit dem riesigen Wandbild, das seit zwei Jahren auf der Hausfassade an der Ecke Heidelberger-/Mühlenstraße prangt. Da ist sicher jeder schon einmal vorbeigekommen. „Lebenswerk“ hat Street-Art-Künstler Hendrik Beikirch sein Gemälde getauft. Und auf dieses kann Ilse Fackel-Kretz an diesem Donnerstag stolz zurückblicken, wenn sie ihren 90. Geburtstag feiert.

SSZ_s_WandbildBeikirch_05.JPG © Tobias Schwerdt

Denn was hat die Landwirtin vom bekannten Spargelhof in der Invalidengasse schon alles geleistet: Sie hat das Familienunternehmen aufgebaut, geleitet und bis heute als Seniorchefin begleitet. Sie war die erste Frau in der Gegend, die einen Mähdrescher fahren konnte, sie sticht und schält Spargel heute noch schneller als die meisten anderen. Sie genießt das turbulente Leben auf dem Hof inmitten ihrer Großfamilie samt Urenkeln und dem riesigen Bekanntenkreis gerade während der Spargelzeit in vollen Zügen, aber auch sonst.

Mehr zum Thema

Saisonstart

Spargelhöfe in der Region - Saison startet

Veröffentlicht
Von
Andreas Lin und Stefan Kern
Mehr erfahren
Ein bisschen Spaß muss sein

April, April! Emir und Pfauen waren erfunden

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth
Mehr erfahren
Landwirtschaft

Emir aus Dubai sucht persönlich Spargel in Schwetzingen

Veröffentlicht
Von
Andreas Lin
Mehr erfahren

Und sie hat Schwetzingen schon oft bekannt gemacht: In Fernsehsendungen, Interviews, Porträts oder Zeitungsgeschichten von Japan bis in die USA war das Schwetzinger Urgestein – das aus Oftersheim stammt – schon oft zu sehen. Und wahrscheinlich haben nahezu alle Gäste der letzten Jahrzehnte aus den Partnerstädten schon einmal Spargel aus dem Kochtopf von Ilse Fackel-Kretz gegessen.

Insofern stellt sich die Frage nach dem Geburtstagsartikel sicher nicht, denn Schwetzinger Legenden haben das wahrlich verdient.

Herzlichen Glückwunsch!

Autor Stv. Redaktionsleiter + Lokalsportchef Schwetzinger Zeitung

Mehr zum Thema

Digitalisierung Schwetzinger Stadtkultur und Historie jetzt direkt auf die Ohren

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Familienunternehmen in Schwetzingen Drei Generationen stehen auf dem Acker

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Literatur regional Michael Braun erinnert an Günter Eich

Veröffentlicht
Mehr erfahren