AdUnit Billboard

Haarige Sache

Katja Bauroth über ein Malheur, das beim Duschen passiert ist

Veröffentlicht
Kommentar von
Katja Bauroth
Lesedauer

Vielleicht kennen Sie das auch: morgendliche Hektik, schnell duschen, Haare waschen und dann ab in Büro. Die Zeit ist knapp. Ungünstig dann, wenn man in der Eile eine Flasche mit in die Dusche nimmt, im Glauben, es sei Shampoo, um dann festzustellen, dass das eine sehr cremige Angelegenheit auf dem Kopf wird. Auch das Ausspülen klappt nicht wie sonst, auf dem Kopf bleibt’s schmierig. Komisch.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Blick auf die Flasche enttarnt die Problematik: Statt Shampoo ist es die Bodylotion. Ergebnis: Die Haare sehen ordentlich fettig aus. Zwei Möglichkeiten: mit Turban oder Mütze ins Büro (bei 28 Grad Celsius) oder das Ganze als absolutes Pflegemuss mit Intensivwirkung verkaufen. Letztlich empfiehlt ja sogar der Friseur des Vertrauens, durchaus mal zu Bodylotion für die Pflege von besonders trockenem und splissigem Haar zu greifen. Dann allerdings sollte sie abends angewendet werden, dann lässt sie sich morgens wohl gut auswaschen. Oder man massiert sie 30 Minuten vor der Haarwäsche ins Haar ein, lässt sie einwirken und wäscht den Kopf dann wie gewohnt. Wie auch immer – man muss es mögen beziehungsweise in meinem Fall das Beste draus machen. Nun: Ich habe mich für eine schöne Mütze mit Palmenmotiven entschieden. Passt ja zum Spätsommer.

Mehr zum Thema

Interview

Anne Ratte-Polle: „Nicht nur lieb und nett“

Veröffentlicht
Von
Hans-Günter Fischer
Mehr erfahren
Zeitzeichen

Nach Forderung der Partei Volt - Oben ohne im Schwimmbad?

Veröffentlicht
Von
Helga Köbler-Stählin
Mehr erfahren

Ressortleitung Katja Bauroth ist Redaktionsleiterin der Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1