AdUnit Billboard
Stadtradeln - Fleißige Schüler lassen Radsportler hinter sich / 19 Teams mit 459 Teilnehmern

Hebel-Gymnasium verteidigt seinen Titel

Von 
ali
Lesedauer: 
Die Sechstklässler Julian Arndt und Matteo Bächle radelten jeweils über 700 Kilometer in drei Wochen und sind damit die Schulsieger. © Schillinger

Die Aktion „Stadtradeln“ ist seit einigen Tage beendet. Noch liegt nach Ende der Nachtragefrist am 9. Juli noch nicht die endgültige Auswertung vor, aber das Ergebnis der Schwetzinger Teamwertung steht fest: Das Hebel-Gymnasium hat dabei seinen ersten Platz aus dem Vorjahr verteidigt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Über drei Wochen duellierten sich die fleißigen Hebel-Radler mit den Mitgliedern des Radsportvereins Kurpfalz Schwetzingen. Am Ende hatte die Schüler mit 18 469 Kilometern die Nase vorn. Das waren 2000 Kilometer mehr als letztes Jahr. Die Zahl der Radelnden stieg von 74 auf 116.

Weltmeister sammelt Kilometer

Der RSV Kurpfalz erstrampelte 17 720 Kilometer – mit allerdings nur 24 Teilnehmern. Dritter wurde das Team „Radsportlife“, hinter dem die Radsportgemeinschaft steckt, mit 10 747 Kilometern. Hier fuhr auch Mountainbike-Weltmeister Lennart Krayer mit. Insgesamt hatten sich in Schwetzingen 19 Teams mit 459 aktiven Radelnden beteiligten, die zusammen 106 273 Kilometer fuhren – was eine CO2-Vermeidung von 16 Tonnen bedeutet.

Den höchsten Kilometerschnitt pro Kopf schafften nicht unerwartet die RSV-Radsportler mit 738 vor den Kollegen von der RSG (439). Fleißigster Radler war Klaus Freyburger mit 1882 Kilometern, der das gute Wetter während des Aktionszeitraums für umfangreiche Trainingsfahrten nutzte und daneben durch Einkaufsfahrten weitere Kilometer sammelte. Er dürfte auch insgesamt in Schwetzingen sicher weit vorne liegen. ali

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1