Leo-Club - Sozial engagierter Verein will in der Corona-Krise sich und andere schützen Hilfsprojekte werden online beworben

Von 
zg
Lesedauer: 

Der Leo-Club Schwetzingen ist sich seiner Verantwortung und Vorbildfunktion als sozial engagierter Verein bewusst und möchte daran erinnern, durchzuhalten und auch weiterhin zu Hause zu bleiben, heißt es in einer Pressemitteilung.

AdUnit urban-intext1

Über das soziale Netzwerk Instagram bitten die Mitglieder des Leo-Clubs ihre Follower mit einer Bildcollage, selbst auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und sich und andere zu schützen, indem sie soziale Kontakte minimieren.

Normalerweise engagieren sich die Leos mit Projekten, die diesen direkten sozialen Kontakt verlangen. Da dies momentan nicht möglich ist, sind sie deshalb verstärkt auf den sozialen Netzwerken unterwegs und machen auf Hilfsprojekte während der Corona-Krise aufmerksam. Dadurch wollen sie andere inspirieren, zu helfen und sich in den schweren Zeiten gegenseitig zu unterstützen.

Wer über Aktionen und Projekte informiert bleiben möchte, kann dem Leo-Club unter leoclub_schwetzingen auf Instagram folgen.

AdUnit urban-intext2

Mitglied des Leo-Clubs kann jeder werden, der zwischen 16 und 30 Jahre alt ist. Interessenten können über die gängigen Kommunikationskanäle Kontakt aufnehmen und einfach zu einem Mitgliedertreffen – wenn wieder möglich – vorbeikommen. zg