Hospizgemeinschaft Schwetzingen bietet Halt für Trauernde

Von 
zg
Lesedauer: 

Der Verlust eines nahen Angehörigen oder lieben Freundes kann in Verzweiflung, Verwirrung, Einsamkeit und Tiefen stürzen und Gefühle auslösen, die so noch nie zuvor bekannt waren. Der Austausch mit anderen Betroffenen kann wohltuend und lindernd wirken. Die Hospizgemeinschaft Schwetzingen bietet am heutigen Freitag, 20. Januar, von 16 bis 17.30 Uhr ihren Trauertreff im Gustav-Adolf-Haus am Marktplatz 28 in Schwetzingen-Hirschacker an.

Bei diesem Gesprächskreis kommen Trauernde mit anderen Betroffenen in Kontakt. Hierbei ist es ganz unabhängig, wie lange der Verlust zurückliegt, ob erst ein paar Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre und welcher Konfession oder Nationalität man angehört, heißt es in einer Pressemitteilung der Hospizgemeinschaft. Eine Anmeldung während der Bürozeiten, dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 18 Uhr, ist nicht erforderlich, unterstützt aber die Organisation. 

Mehr zum Thema

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Vollmachten und Verfügungen Hospizgemeinschaft Schwetzingen: Vorsorgen statt verdrängen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service für Bürger Anmeldefrist für Thermografie bis Ende Februar verlängert

Veröffentlicht
Mehr erfahren