AdUnit Billboard
Pandemie

Keine Corona-Patienten mehr in GRN-Klinik Schwetzingen

Von 
Michael Ströbel
Lesedauer: 
Corona-Test (Symbolbild). © Britta Pedersen

Schwetzingen. Gute Nachrichten hatte die GRN-Klinik in Schwetzingen am Donnerstag zu vermelden. Erstmals seit dem 12. März wird derzeit keines der Betten von Corona-Patienten belegt. Auch die Intensivstation ist damit „coronafrei“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ganz besonders freut das Katharina Elbs, Klinikleiterin der GRN-Klinik Schwetzingen, und Professor Dr. Daniel Rost, Chefarzt der Abteilung für Gastroenterologie und Onkologie. „Ich freue mich insbesondere für unsere Ärzte und Pflegekräfte der Intensiv- und Isolierstation, dass wir zum ersten Mal seit langem keine Covid-Patienten in der Klinik zu versorgen haben“, so Katharina Elbs. „Dennoch sind wir nach wie vor vorsichtig und wachsam, um zu vermeiden, dass wieder vermehrt Covid-Fälle auftreten. Ich habe großen Respekt für das andauernde Durchhaltevermögen der gesamten Belegschaft und danke allen herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz!“, würdigt die Klinikleiterin ihr Team.

Erleichterung ist groß

Auch Professor Dr. Daniel Rost ist glücklich, dass die Mitarbeitenden bezüglich Covid-19 durchschnaufen können: „Im Augenblick sind wir coronafrei. Darüber sind wir sehr froh. Die Erleichterung ist groß. Zuletzt war das nach der zweiten Welle der Fall – etwa Anfang März. Das ist jetzt ein gutes Vierteljahr her. Aber auch, wenn die Situation momentan sehr gut aussieht, sind wir weiterhin vorsichtig. Wir können uns keinen Patzer leisten. Es gibt in der Bevölkerung und speziell auch bei uns im Krankenhaus immer noch eine große Gruppe vulnerabler Menschen, also Männer und Frauen, die weder von Corona genesen noch gegen das Virus geimpft sind. Bei Lockerungen könnten sie sich jederzeit wieder anstecken“, warnt der Experte und gibt weiter zu bedenken: „Wir dürfen nicht vergessen, dass wir mit der Durchimpfung noch nicht da sind, wo wir sein möchten. Gerade im Krankenhaus, im stationären Bereich, wäre es ein erneuter Ausbruch eine Katastrophe. Wir tun deshalb alles dafür, dass sich niemand bei uns in der Klinik ansteckt.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Deswegen hält die GRN-Klinik nach wie vor an den strengen Hygienemaßnahmen fest. Entwarnung, so Rost, gebe es voraussichtlich erst im Herbst, „wenn die meisten geimpft sind und die sogenannte Herdenimmunität einsetzt“.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Redaktion Online-Koordinator und Multimedia-Redakteur mit großer Begeisterung für tolle Texte, schöne Bilder, spannende Videos und alles Digitale.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1