Die Linke - Ökologische Fragen bei nächster Diskussionsrunde Klima steht im Fokus

Von 
zg
Lesedauer: 

„Ob lokal, auf Landesebene oder auf Bundesebene: Umwelt-, Natur- und Klimaschutzfragen werden vielseitig diskutiert und haben in den vergangenen Jahren massiv an Bedeutung gewonnen. Immer deutlicher zeigt sich – gerade auch in der Rhein-Neckar-Region, welche negativen Auswirkungen die globale Ausbeutung der natürlichen Umwelt und der Klimawandel auf lokale Landschaften, auf die Landwirtschaft, auf das Wassermanagement und nicht zuletzt auf unsere Lebensqualität haben“, heißt es in einer Pressemitteilung der Linken.

AdUnit urban-intext1

Die kleinen und großen ökologischen Fragen seien deshalb auch Thema bei der kommenden Landtagswahl am 14. März. Die Linke Schwetzingen diskutiere deshalb bei der nächsten Ausgabe ihres regelmäßig stattfindenden „Solidarischen Online-Stammtisches“ am Montag, 15. Februar, ab 19 Uhr mit dem umweltpolitischen Sprecher der Linken im Bundestag, Ralph Lenkert, und mit dem Sprecher der Bürgerinitiative „Rettet den Entenpfuhl“, Heinz Eppel, welche Herausforderungen in den nächsten Jahren im Umwelt- und Naturschutz auf Gesellschaft und Politik zukommen werden.

Hardtwald als Thema

Ein Schwerpunkt soll dabei auf der Frage des Waldschutzes und ganz konkret auf den Problemen im hiesigen Hardtwald liegen. Logischerweise wird auch das Waldstück im Gewann Entenpfuhl, das durch den drohenden Bau eines Kies- und Zementwerks bedroht ist, ein Thema sein.

Die Moderation wird der Landtagskandidat der Linken, Florian Reck, übernehmen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. zg

AdUnit urban-intext2

Info: Die kostenfreie Teilnahme erfolgt über den Link: https:// viko.die-linke.de/b/flo-qat-cwp