Kleine Planken

Kostenlose Vorsorgechecks in Schwetzingen

Der Lions Club Schwetzingen hat das Apollo-Mobil auf die Kleinen Planken in Schwetzingen geholt. Noch an diesem Dienstag steht das Mobil bis zirka 17 Uhr vor dem Lutherhaus für kostenlose Seh- und Diabetestests.

Von 
Volker Widdrat
Lesedauer: 
Im Apollo-Mobil auf den Kleinen Planken laufen kostenlose Sehtests. Der Lions Club Schwetzingen bietet zudem Diabetesrisikotests an und informiert über die schleichende Zuckerkrankheit. Ecevit Askin (3. v. l.) macht für sich den Diabetesrisikotest. Bürgermeister Matthias Steffan (2. v. r.) lässt sich die Aktion durch Peter Behnert (v. l.), Professor Dr. Hans-Peter Hammes, Präsident Dr. Dr. Wolfgang Klein und Jürgen Fuchs erklären. © Widdrat

Schwetzingen. Jedes Jahr erkranken 200 000 Menschen an Diabetes mellitus. Jeder vierte Bundesbürger weiß aber nicht, dass er betroffen ist. Der Lions Club Schwetzingen klärt zum Weltdiabetestag über die Zuckerkrankheit auf, mit kostenlosen Tests im Apollo-Mobil auf den Kleinen Planken am Montag und am Dienstag dieser Woche.

In dem blauen Truck mit barrierefreiem Zugang stehen zwei Sehtesträume, ausgestattet mit den modernsten Geräten, für die Vorsorgeuntersuchungen zur Verfügung. Neben dem Sehtest, der die individuellen Augenwerte ermittelt, wird ein Vorsorgecheck angeboten. Dabei wird der Augeninnendruck gemessen und ein Netzhautscreening vorgenommen. Besonders praktisch: Jeder Kunde erhält einen umfangreichen Screening-Bericht, den er seinem Augenarzt vorlegen kann. Neben der fachlichen Beratung klären Flyer über die Erkrankung und ihre Folgen auf die Sehkraft auf.

Die Gefährdung ist groß

Vergangenes Jahr wurde bei dieser Aktion auf dem Schlossplatz von 100 Untersuchten bei zehn Menschen eine bislang nicht erkannte Veränderung am Auge festgestellt, weiß Internist und Diabetologe Professor Dr. Hans-Peter Hammes vom Lions Club Schwetzingen. Die zweite Säule der Kampagne ist ein Diabetesrisikotest. Mit diesem Selbsttest kann jeder Erwachsene, der nicht an Diabetes erkrankt ist, sein individuelles Risiko bestimmen, innerhalb der nächsten fünf Jahre an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. Das Gefährliche an Diabetes mellitus: Etwa ein Viertel oder mehr weiß nichts von der Erkrankung. Deshalb hat die Weltgesundheitsorganisation internationale Diabetesverbände und auch Lions International aufgerufen, mit vereinten Kräften aufzuklären und konkrete Hilfen anzubieten.

Das Angebot wurde an beiden Tagen so gut angenommen, dass die Anmeldelisten für einen Termin vor Ort früh komplett gefüllt waren – mit so einem Ansturm hatte der Lions Club nicht gerechnet. Daher wurden auch die Meldelisten im Vorfeld nicht kommuniziert. Die starke Nachfrage lässt die Organisatoren jedoch für nächstes Jahr die Planungen neu überdenken: Zum einen werde überlegt, den Truck mehr als zwei Tage nach Schwetzingen zu holen und zum anderen werde auch über eine weitere Form der Anmeldung nachgedacht, damit Menschen nicht enttäuscht weggeschickt werden müssen.

Aktion zum Weihnachtsmarkt

Lions Deutschland hat mit den Kooperationspartnern Deutsche Diabetes-Hilfe und „Klasse 2000“ auch die Kampagne „Wasser ist der beste Durstlöscher“ gestartet, die Grundschulkinder und ihre Eltern über die Vorzüge von Wasser gegenüber Süßgetränken informieren möchte. Cola und Limo, aber auch Saft und Energy-Drinks enthalten sehr viel Zucker. Zum Durstlöschen sollte es Wasser sein, nicht Süßgetränke. Die Aktion wird unterstützt mit dem Video „Schlaue Tiere trinken Wasser“. Wasser ist sehr preiswert und in Deutschland fast überall verfügbar. Leitungswasser hat bei uns eine hervorragende Qualität. Derzeit werden dazu über 13000 Flyer an Schulen in Mannheim, Heidelberg und Schwetzingen verteilt, berichtet Lions-Präsident Dr. Dr. Wolfgang Klein.

Der Clubvorstand weist auch auf eine neue Glücksrad-Aktion am ersten Wochenende des kurfürstlichen Weihnachtsmarktes vom 24. bis 27. November hin. Bei einem Ticketkauf locken 600 Gewinne im Gesamtwert von über 20 000 Euro, darunter vier Hauptgewinne zu jeweils 250 Euro. Jeder Teilnehmer erhält einen Gewinn, es gibt keine Nieten und jedes dritte Los gewinnt eine Kurfürstenkarte. Durch kombinierte Tickets erhält jeder Spieler ab 18 Jahren garantiert zwei Gläser Glühwein oder einen Stofflöwen, hofft der Lions Club Schwetzingen auf hohe Glücksrad-Erlöse für den guten Zweck.

Freier Autor Volker Widdrat ist freier Mitarbeiter.

Mehr zum Thema

Lions-Club Lions Club Schwetzingen bietet Aktionen zum Weltdiabetestag

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Programmvorstellung Weihnachtsmarkt 2022 in Schwetzingen – jetzt erst recht!

Veröffentlicht
Mehr erfahren