AdUnit Billboard
Geschäftsleben - Enikö und Istvan Semperger haben sich in der Herzogstraße einen Traum erfüllt

Kunst aus Stahl und Holz

Von 
jüg
Lesedauer: 
Istvan und Enikö Semperger in ihrem schönen neuen Geschäft in der Herzogstraße. In den Skulpturen kombiniert der Künstler Holz und Edelstahl. Er fertigt auch Tische, Bänke oder große Metallbilder – gerne auch nach einer Vorlage. © Gruler

Juwelier Carsten Kissner hat hier seine Schwetzinger Wurzeln geschlagen, zuletzt verkaufte die Firma Leger hier hochwertige Mode. Enikö Semperger kennt das schöne Geschäft in der Herzogstraße 1 („Froschgasse“) schon seit sie mit ihrer Familie von Ungarn nach Schwetzingen umgezogen ist. Jetzt erfüllen ihr Mann Istvan und sie sich einen Traum und haben die Räumlichkeiten zum Showroom umgebaut.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Istvan Semperger ist Künstler und stellt aus Stahl und Holz wunderbare Dinge her, die Wohnungen schmücken können oder einfach schön und praktisch sind. Deshalb haben die beiden ihr Geschäft auch „Semperger Stahl Art Deko“ genannt. Die Lockdown-Zeit haben sie dazu genutzt, umzubauen und alles ins richtige Licht zu setzen. Jetzt warten hier wahre Kunstwerke auf Liebhaber. Istvan Semperger (41) ist eigentlich Schlosser und arbeitet bei der bekannten Oftersheimer Firma Ruchti. Die dort eingeführte Viertage-Woche (wir berichteten) schenkt ihm Zeit und Muse für seine Kunst. „Die Ideen entwickeln wir gemeinsam“, erzählt Enikö Semperger (36), die viele Schwetzinger aus ihrer Tätigkeit bei der Dreikönig-Apotheke kennen werden. Aber für die Fertigung braucht es natürlich den Experten Istvan. Toll, wie er einen beinahe an Dali erinnernden Engel aus Stahl formt und seine Flügel mit dem Schweißgerät durchlöchert, wie er Stahl verschwimmen lässt und durch das Schweißen Schmetterlinge oder andere Traumfiguren erahnen lässt.

Was Schönes fürs Zuhause

Aber es sind gerade auch die ungewöhnlichen Alltagsgegenstände, die hier als Unikate wirken. Der Couchtisch etwa, der aus einem vom Blitz gespaltenen Baumstamm und einer wunderbaren Glasplatte entstanden ist und ein echter Hingucker in einem Schwetzinger Wohnzimmer werden könnte. Oder ein Regal aus Holz und Stahl für die guten Rotweine oder der ganz besondere Adventskranz mit vier diagonal auf eine Wurzel gepinnten Lichtern in einem aufrechten Stahlreif. Es lohnt sich auf jeden Fall, mal reinzugehen – schließlich besteht ja auch hier bei Sempergers kein Kaufzwang, aber man kommt gerne ins Gespräch über Kunst und Deko sowie all die schönen Dinge des Lebens.

Geöffnet ist derzeit immer am Donnerstag und Freitag von 14.30 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr. Unter www.semperger.de kann man auch virtuelle Einblicke gewinnen. jüg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1