AdUnit Billboard

Lärm löst Stress aus

Von 
Fred Fuchs
Lesedauer: 

Hallo Kinder! Das war vielleicht laut in der Nacht auf Sonntag. Da haben ganz viele Menschen in den Mai getanzt. Ich konnte schlecht schlafen und dachte mir, dass ich euch am Montag, also heute, mal davon berichte, denn Lärm ist schädlich für den Menschen und kann zu Hörschäden führen. Dabei ist vor allem Dauerlärm wie von Baustellen, Flugzeugen oder vom Verkehr schlecht, da er den Körper in Stress versetzt. Problematisch ist auch, dass die feinen Härchen in den Ohren von zu lauten Geräuschen brechen können, was dazu führt, dass wir schlechter hören. Der Körper kann diese zerstörten Härchen nämlich nicht ersetzen. Deswegen habe ich ein paar Tipps für euch, wie ich euch vor Lärm schützen könnt. Wichtig ist, dass ihr euch Ruhepausen gönnt und einfach mal die Stille genießt, in dem ihr auch Musik ausschaltet. Außerdem solltet ihr Musik auch nur so laut aufdrehen, dass ihr andere Geräusche noch hören könnt – das ist vor allem im Straßenverkehr sehr wichtig. Wenn es doch einfach mal sehr laut ist, nutzt Ohrschutzstöpsel. Die könnt ihr in eure Ohren stecken und es ist gleich etwas leiser. Und wenn es mal spontan sehr laut ist, haltet euch die Ohren zu. Ich bin froh, dass die Menschen nicht jede Nacht in den Mai tanzen und laut feiern – aber es war trotzdem schön, die Menschen so ausgelassen zu sehen. Aber trotzdem: Passt alle auf eure Ohren auf – sie sind ein sehr wichtiges Sinnesorgan.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1